Rettungshubschrauber im Einsatz
Junge bei Unfall in Lüdinghausen schwer verletzt

Lüdinghausen -

Schwer verletzt wurde am Donnerstag ein Junge bei einem Unfall auf der Seppenrader Straße. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde er von einem Pkw erfasst.

Donnerstag, 18.03.2021, 16:39 Uhr aktualisiert: 19.03.2021, 11:44 Uhr
Beim Überqueren der Seppenrader Straße wurde ein Junge von einem Pkw erfasst und schwer verletzt.
Beim Überqueren der Seppenrader Straße wurde ein Junge von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Foto: Peter Werth

Schwer verletzt wurde am Donnerstag (18. März) gegen 15.30 Uhr ein Junge bei einem Unfall auf der Seppenrader Straße. Er war beim Überqueren von einem Pkw erfasst worden. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt am Unfallort wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Nach derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei war eine 54-jährige Lüdinghauserin die Seppenrader Straße in Richtung Ascheberg gefahren. Im Gegenverkehr hatte sich aufgrund der geschlossenen Schranken am Bahnübergang eine Fahrzeugschlange gebildet. Für die Autofahrerin unvermittelt trat ein zehnjähriger Junge aus Olfen zwischen den haltenden Autos des Gegenverkehrs auf die Fahrbahn und wollte diese überqueren. Als die Frau den Jungen erkannte versuchte sich durch Bremsen einen Zusammenstoß zu verhindern. Dies gelang nicht.

Durch den Zusammenstoß mit dem Auto wurde der Junge mehrere Meter durch die Luft auf einen Gehweg neben der Fahrbahn geschleudert. Er zog sich schwere Verletztungen zu. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin erlitt einen Schock und wurde an der Unfallstelle betreut.

Zur Unfallaufnahme durch ein Verkehrsunfallteam vom Polizeipräsidium Münster blieb die Seppenrader Straße zwischen der Olfener und Lindenstraße für gut drei Stunden gesperrt.

Nachrichten-Ticker