Wechselhafte Aussichten
So wird das Wetter im Münsterland in den nächsten Tagen und Wochen

Münsterland -

Wer dauerhaftes Frühlingswetter herbeisehnt, der muss sich noch gedulden. Das Wetter im Münsterland bleibt in den nächsten Tagen und Wochen sehr wechselhaft. Ein Ausblick.

Dienstag, 06.04.2021, 13:28 Uhr aktualisiert: 06.04.2021, 13:34 Uhr
Wechselhafte Aussichten: So wird das Wetter im Münsterland in den nächsten Tagen und Wochen
Richtiges April-Wetter: Auch in den kommenden Tagen und Wochen wird ein wechselhaftes Wetter im Münsterland erwartet. Foto: Matthias Ahlke

Als Anfang vergangener Woche die Temperaturen auf über 20 Grad stiegen und die Sonne ihr Übriges tat, dachten viele Menschen im Münsterland schon, dass der Frühling endgültig Einzug erhalten hat. Doch Fehlanzeige. Es wurde wieder kälter, Schauer kamen hinzu. Seit Montagnachmittag schneit es vereinzelt sogar immer wieder. "Und das Wetter bleibt noch lange so wechselhaft", wie Meteorologin Britta Siebert-Sperl vom Wetterkontor unserer Zeitung mitteilt.

Winterreifen noch drauflassen

"Wer die Winterreifen noch drauf hat, sollte sie bis Ende April auch noch behalten", sagt Siebert-Sperl. Bis Mittwochabend könne es im Münsterland immer wieder zu Schnee- und Graupelschauer kommen. Die Temperaturen liegen maximal bei fünf bis acht Grad, heißt es. Für Donnerstag erwartet die Meteorologin ein kleines Zwischenhoch, am Wochenende können die Temperaturen bis auf 12 Grad steigen. "Es wird allerdings ungemütlich mit vielen Schauern", kündigt sie an.

Schneelandschaft im Frühling

1/20
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Bereits der Ostermontag war geprägt von einigen Schneefällen, in der Nacht zu Dienstag blieb die weiße Pracht dann sogar liegen, so wie hier im Mauritz-Viertel.

    Foto: Matthias Ahlke

Das sogenannte "April-Wetter" wird sich bis in den Mai hineinziehen, heißt es vom Wetterkontor. "Die Menschen müssen sehr geduldig sein", sagt Britta Siebert-Sperl. Zwischen kurzen frühlingshaften Phasen kann es immer wieder Kältewellen geben. "Dieses Jahr kann es lange dauern bis es konstant höhere Temperaturen gibt", sagt die Meteorologin.

Das wechselhafte Wetter liegt daran, dass das Münsterland zwischen Kaltregionen im Norden Europas und wärmeren Regionen im Süden liegt. "Das Kältereservat, das von Grönland und Spitzbergen kommt, ist sehr groß. Es dauert lange diese Temperaturen auszugleichen", erklärt Siebert-Sperl. Bis weit in den Mai könnte es immer wieder zu Graupelschauern und niedrigen Temperaturen bis hin zu Frost kommen.

Was das wechselhafte Wetter im Frühling jetzt für den Sommer bedeutet, kann noch nicht gesagt werden. "Jetzt schon Prognosen abzugeben, wäre unseriös", sagt die Meteorologin vom Wetterkontor. 

Nachrichten-Ticker