Bei Lengerich
Autofahrer nach Unfall auf A1 gestorben

Lengerich -

Ein 50 Jahre alter Mann aus Stade ist nach einem Alleinunfall auf der A1 bei Lengerich im Krankenhaus gestorben. Der Mann war aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Schutzplanke gekracht.

Freitag, 09.04.2021, 07:00 Uhr aktualisiert: 09.04.2021, 10:23 Uhr
Bei Lengerich : Autofahrer nach Unfall auf A1 gestorben
Auf der A 1 bei Lengerich ist es am Donnerstag zu einem tödlichen Unfall gekommen. Foto: fmf

Gegen 16.50 Uhr kam es am Donnerstag zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 1. Hinter dem Parkplatz Exterheide in Fahrtrichtung Dortmund kam ein 50-jähriger Fahrer eines silbernen 3er BMW von der Fahrbahn ab. Dabei durchschlug er die Leitplanke, fuhr 100 Meter über eine Wiese und schleuderte gegen mehrere Bäume. Als das Fahrzeug im Geäst zum stehen kam, wurde der Insasse aus dem Auto geschleudert, so Einsatzleiter Thorsten Budzinski von der Lengericher Feuerwehr. 

Ersthelfer alarmierten die Rettungskräfte. Die Feuerwehr unterstützte mit 18 Kräften den Rettungsdienst. Der schwer verletzte Fahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Osnabrück gebracht, in der er am frühen Freitagmorgen starb. 

Dem 50-Jährigen ist eine Blutprobe entnommen worden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Bislang, so die Auskunft der Autobahnpolizei Münster, gebe es keine gesicherten Informationen dazu. An der Unfallstelle, die etwa 1000 Meter vor der Abfahrt Lengerich in Fahrtrichtung Dortmund liegt, gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Nachrichten-Ticker