Fr., 13.10.2017

130 Senioren aus Buurse und Alstätte verbringen geselligen Nachmittag Frauen zücken jede Menge Schlüpfer

Einen Schlüpfer nach dem anderen kramte der Zöllner (Hermann Olthues) sehr zur Freude der Gäste aus den Taschen der Damen hervor.

Alstätte - Großes Vergnügen hatten die 130 Senioren aus Buurse und Alstätte bei ihrem Treffen am Mittwoch. Seit 33 Jahren organisieren die Seniorengemeinschaften diesseits und jenseits der Grenze im Wechsel eine Zusammenkunft in ihrem jeweiligen Heimatdorf. Mit einer Kaffeetafel begann der Nachmittag im Gasthof Sandersküper. Von Monika Haget

Do., 12.10.2017

Neue Betreiber kommen aus Enschede Südamerikanisches Restaurant eröffnet im Logo

Im Logo am Ahauser Bahnhof eröffnen zwei Betreiber aus Enschede ein mexikanisch/südamerikanisches Restaurant.

Ahaus - Investor Clemens Beckers ist bei der Suche nach einem neuen Betreiber für das Logo fündig geworden. Jochen Busch und Marco Kurt aus Enschede werden an der Bahnhofstraße ein mexikanisch/südamerikanisches Restaurant eröffnen.


Do., 12.10.2017

Solist Christian Kappe Talente treten wieder in der Tonhalle auf

Christian Kappe 

Ahaus - Der ehemalige Ahauser Musiker Altfrid M. Sicking, mittlerweile Vibrafon-Solist in der Götz-Alsmann-Band, präsentiert am 20. Oktober (Freitag) eine neue Ausgabe in der Reihe „Talente in der Tonhalle“.


Do., 12.10.2017

St.-Marien-Krankenhaus Ahaus Dr. Peter Ströcker ist neuer Chefarzt

Chefarzt-Wechsel im St.-Marien-Krankenhaus: Dr. Peter Ströcker (M.) folgt auf Dr. Norbert Finken (2.v.r.), der in den Ruhestand tritt. Christoph Bröcker (l., Geschäftsführer Klinikum Westmünsterland), Werner Lentfort (2.v.l., Regionalleiter St.-Marien-Krankenhaus Ahaus-Vreden) und Dechant Heinrich Plaßmann (r., Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung St.-Marien-Krankenhaus) dankten dem scheidenden und begrüßten den neuen Chefarzt.

Ahaus - Expertenwechsel im St.-Marien-Krankenhaus: Dr. Norbert Finken ging Ende September nach 17 Jahren als Chefarzt der Klinik für Unfall- und orthopädische Chirurgie/elektive Endoprothetik in den Ruhestand. In einer Feierstunde wurde jetzt der Chefarztwechsel vollzogen. Neuer Chefarzt ist seit dem 1. Oktober Dr. Peter Ströcker.


Anzeige

Mi., 11.10.2017

Prozess um getötete Flüchtlingshelferin Richter verhängen 13 Jahre Haft

Prozess um getötete Flüchtlingshelferin: Richter verhängen 13 Jahre Haft

Münster/Ahaus - Eine Flüchtlingshelferin wird vor ihrem Haus erstochen. Der Täter flieht anschließend in die Schweiz. Jetzt ist der Asylbewerber zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Von Klaus Möllers


Mi., 11.10.2017

Flüchtlingshelferin erstochen Richter wollen Urteil sprechen

Flüchtlingshelferin erstochen: Richter wollen Urteil sprechen

Münster/Ahaus - Vor dem Schwurgericht Münster soll am Mittwoch das Urteil im Prozess um den gewaltsamen Tod einer Flüchtlingshelferin aus Ahaus gesprochen werden. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Dr. Willi Adima berichtet über seine Arbeit in Uganda Drei Wochen zu Fuß zum Augenarzt

Die beiden Hochzeitsbitter Jörg Tenhündfeld (r.) und Bernd Brinkmann (l.) spendeten 800 Euro an Dr. Willi Adima (2.v.l.). Die beiden waren bei einer Silberhochzeit mit ihren Hüten herumgegangen. Cedric Winzek überreichte 1263 Euro aus seiner Tomatenaktion. Er hatte 600 Tomaten selbst gezüchtet und gegen eine Spende weitergegeben.

Alstätte - Mit einem Gottesdienst in der St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche hat der Eine-Welt-Kreis am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen gefeiert. Anschließend hatte er in das Katharinenstift zu einem Empfang eingeladen. Von Monika Haget


Di., 10.10.2017

Berufsorientierungsmesse Ahaus Über 100 Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten

Berufsorientierungsmesse Ahaus: Über 100 Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten

Ahaus - Mehr als 70 Aussteller präsentieren heute noch auf der Berufsorientierungsmesse Ahaus (Bomah) über 100 Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten.


Di., 10.10.2017

Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ blickt auf ihre Anfänge zurück Erinnerungen an 40 Jahre Widerstand

Auf Bilder aus vier Jahrzehnten blicken (v.l.) Hartmut Liebermann, Heiner Möllers und Felix Ruwe.

Ahaus - Vier Jahrzehnte Widerstand in Ahaus – ein Grund zum Feiern: Die Bürgerinitiative (BI) „Kein Atommüll in Ahaus“ hatte am Sonntagvormittag dazu in die Stadthalle eingeladen. Gut 150 Gäste, darunter langjährige Weggefährten, Vertreter der politischen Parteien, der Verwaltung und der Kirchengemeinde, erinnerten sich an die Anfänge und den „Tag X“.


Mo., 09.10.2017

Konzert in der Alstätter Pfarrkirche Meisterliche Barockmusik

Sänger und Musiker füllten beim Konzert die Kirche bis in den letzten Winkel mit Musik.

Alstätte - Das diesjährige Reformationsjubiläum beschert uns nicht nur einen weiteren Feiertag, sondern auch viele musikalische Höhepunkte. Einen davon gab’s am Sonntag in der Alstätter Pfarrkirche. Nach monatelangen Proben war die Spannung bei den Sängerinnen und Sängern groß, die unter der Gesamtleitung von Ann-Kathrin Vogel standen.


Mo., 09.10.2017

Felix Ruwe ist seit über 15 Jahren Sprecher der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ Die Stimme des Widerstands

Felix Ruwe ist seit über 15 Jahren Sprecher der Ahauser Anti-Atom-Bewegung.

Ahaus - Seit 40 Jahren gibt es die Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“. In einer Serie schauen wir auf die Anfänge des Widerstands, lassen Protagonisten zu Wort kommen und beleuchten, welche Rolle die Bürgerinitiative und das Brennelemente-Zwischenlager heute in Ahaus spielen. Heute erzählt Felix Ruwe über seine Anfänge bei den Aktivisten. Von Christian Bödding


Mo., 09.10.2017

Feuerwehrübung an der Biogasanlage bei Große Schwiep Besonderes Gefahrenpotenzial

Der Hof Große Schwiep mit seiner Biogasanlage diente als Kulisse für das realistisch wirkende Szenario. Die Mitglieder der beteiligten Löschzüge mussten beweisen, dass sie schnell und richtig handeln. So wurde ein „Eingeklemmter“ mit einer Brechstange aus seiner Position befreit.

Alstätte - Um 14.15 Uhr am Samstag geht der Alarm bei der Alstätter Feuerwehr ein: Brand an der Biogasanlage auf dem Hof Große Schwiep, eine Person ist eingeklemmt, zwei weitere Menschen werden vermisst. Bereits fünf Minuten nach der Meldung trifft der erste Löschzug am Unfallort ein. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um eine Übung handelt. Von Monika Haget


So., 08.10.2017

Alstätte Spalier für das Brautpaar ter Huurne

Alstätte: Spalier für das Brautpaar ter Huurne

Spalier standen die Mitglieder der Stammtische von Nikola und Sebastian ter Huurne, als die beiden am Samstag nach der Trauung die Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt Alstätte verließen. Die Messe wurde begleitet von dem Chor Young Voices und Mitgliedern des Musikvereins Alstätte. Abends gab es ein weiteres Ständchen des Musikvereins.


So., 08.10.2017

Schöppingen Unfallflucht dank Zeugen schnell geklärt

Ahaus/Schöppingen - Ein Autofahrer hat am Samstag gegen 12.25 Uhr auf der Bahnhofstraße in Ahaus beim Einparken einen anderen Pkw beschädigt. Der Fahrer fuhr davon, ohne sich um den Schaden gekümmert zu haben. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet, sich das Kennzeichen gemerkt und die Polizei informiert. So konnte der Unfallverursacher schnell ermittelt werden.


Sa., 07.10.2017

Bis Monatsende soll die Decke auf der Tiefgarage des Kaufhauses Berken liegen Neubau kann jetzt wachsen

Die Bodenplatte liegt bereits. Jetzt folgen die Stützpfeiler, die das Kaufhaus-Gebäude tragen sollen.

Ahaus - Der Ausleger des Krans erstreckt sich vom Zentrum der Fläche aus über die Baustelle. Eine helle Schicht überzieht den Boden, aus der sich auf knapp der Hälfte der Fläche Pfeiler erheben. Eine Pumpe steht am Rand der Baugrube und tuckert unablässig. Von Thorsten Ohm


Do., 05.10.2017

Polizei erwischt Autofahrer Unter Drogeneinfluss durch den Brook

Polizeibeamte stoppten die Drogenfahrt.

Alstätte - Gefährlich für sich und andere: Ein 41-jähriger Mann aus Gescher hat erst Drogen genommen und sich dann hinters Steuer seines Autos gesetzt. Doch seine Fahrt endete in einer Polizeikontrolle. Nun kommen empfindliche Sanktionen auf den Verkehrssünder zu.


Di., 03.10.2017

Stadt will bei der Bezirksregierung erneut eine sechste Eingangsklasse beantragen An der Realschule droht ein Losentscheid

Auf Rot könnte das Signal für einige Schüler stehen, wenn die Bezirksregierung den Antrag der Stadt auf eine sechste Eingangsklasse ablehnen sollte.

Ahaus - An der Anne-Frank-Realschule droht beim Aufnahmeverfahren für das nächste Schuljahr ein Losentscheid. Eltern und Schülern dürfte das nicht gefallen.


So., 01.10.2017

WDR-Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“ Young Voices im Halbfinale

Die Proben haben sich gelohnt. Martraud Leeners führte als Dirigentin die Young Voices ins Halbfinale des Wettbewerbs „Der beste Chor im Westen“.

Alstätte - Die Young Voices haben das Halbfinale beim WDR-Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“ erreicht. Die vier Juroren stimmten am Samstag im Bielefelder Ringlok-Schuppen für die Alstätterinnen und den Jungen Chor aus Münster.


So., 01.10.2017

Schöppingerin Rosa Kauling sammelt bei Geburtstagsfeier 3000 Euro 5400 Euro für den guten Zweck

Über ein wieder einmal gutes Spendenergebnis freuen sich (v.l.) die Schöppinger Spenderin Rosa Kauling, Dagmar Höing (Elisabeth-Hospiz Stadtlohn), Simon Schlattmann (Familienhaus Münster), Heinrich Ellerkamp, Mathilde Ellerkamp und Martin Suschek (Hospiz Anna Katharina Dülmen).

Alstätte - Mathilde und Heinrich Ellerkamp haben am Freitagnachmittag im Namen der Kolpingsfamilie Alstätte 5400 Euro übergeben. Empfänger waren zu gleichen Teilen das Elisabeth-Hospiz Stadtlohn, das Familienhaus Münster am Uniklinikum und das Hospiz Anna Katharina Dülmen. Deren Vertreter dankten während der Kaffeerunde für die Spenden.


Sa., 30.09.2017

Eine-Welt-Kreis in Alstätte feiert am 8. Oktober mit Dankgottesdienst und Empfang In 20 Jahren viel bewegt

Die Frauen des Eine-Welt-Kreises haben eine lange Liste mit Aktivitäten. Sie verkaufen etwa Kuchen am Sandhasensonntag, Kerzen zur Osterzeit und Brote zum Erntedankfest. Nun feiern sie ihr 20-jähriges Bestehen.

Alstätte - Die Geschichte des Eine-Welt-Kreises in Alstätte begann im Herbst 1997. Auf Initiative des damaligen Pfarrers Otto Büschleb gründete sich der Kreis. Inzwischen kann er auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblicken. Mit einem Dankgottesdienst am 8. Oktober (Sonntag) um 11 Uhr in der St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche wird der Festtag begonnen. Der Chor For Pleasure wird die Messe mitgestalten. Von Monika Haget


Fr., 29.09.2017

Jugendwochenende des Spielmannszugs Musiker mal ohne Instrumente

Ein gemeinsames Wochenende verbrachten die Mädchen und Jungen des Spielmannszugs Alstätte.

Alstätte - Mitglieder des Spielmannszug Alstätte haben ein Jugendwochenende verbracht. Zunächst in den niederländischen Freizeitpark Walibi. Dort konnten die Mädchen und Jungen sich austoben.


Fr., 29.09.2017

Medizinstudenten diskutieren Die Suche nach Patientenpapieren

Zu einem Meinungsaustausch trafen sich Medizinstudenten und Mitarbeiter des Ahauser Krankenhauses sowie die CDU-Landtagsabgeordnete Heike Wermer (r.).

Ahaus - Hört man den medizinischen Nachwuchs im St.-Marien-Hospital reden, mag man kaum glauben, dass es in Zukunft einen Ärzteschwund auf dem Land geben könnte. „Wenn man aus der Region kommt, dann will man auch gerne hierher zurück“, heißt es. Von Susanne Menzel


Do., 28.09.2017

Keine Gaststätte mehr Das Ende einer Ära: „Hof zum Ahaus“ schließt

Günter und Silvia Hof werden die Gaststube, das Restaurant und die Kegelbahn zum 1. Oktober schließen. Den Hotelbetrieb führt das Paar weiter.

Wüllen - Seit fast 300 Jahren gibt es in Wüllen die Gaststätte „Hof zum Ahaus“. Diese Tradition endet zum 1. Oktober. Günter und Silvia Hof zum Ahaus erklären, welche Gründe dafür maßgeblich sind. Von Christian Bödding


Do., 28.09.2017

Mantelsonntag und Feuerwerk Buntes Treiben in der Stadt

Ein Höhenfeuerwerk gibt es am Sonntagabend auf dem Sümmermannplatz vor dem Ahauser Schloss.

Ahaus - Shopping, Musik, Höhenfeuerwerk und Clownerie: Das verspricht Ahaus Marketing und Touristik für den 1. Oktober in der Ahauser Innenstadt und am Schloss.


Do., 28.09.2017

Leben an beiden Seiten Grenzgänger Erik Sweelssen

Erik Sweelssen ist Schüler des Stedelijk Lyceum Zuid – und zog als Dreijähriger mit seiner Familie aus Enschede nach Alstätte um. Er fühlt sich auf beiden Seiten der Grenze Zuhause.

Alstätte - Vorurteile? Die gibt es. Doch genau die sind das Salz in der Suppe im Leben von Erik Sweelssen. Selbst ist er ein multikultureller Grenzgänger. Seine Mutter stammt aus Slowenien, sein Vater aus den Niederlanden. Als er drei Jahre alt war, zog die Familie aus Enschede nach Alstätte um. Nun fährt er täglich über die Grenze. Von Laura Ratering


1326 - 1350 von 1609 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.