Bei zwei Aktionen sind am 14. und 15. Juni kreisweit 18 private und öffentliche Paradiese zu besichtigen
Besuchern blüht Wochenende in Weiß

Kreis Coesfeld. Das wird in Super-Gartenwochenende! Nicht nur im eigenen grünen Paradies. Wer mag, kann am 14. und 15. Juni auch die frühsommerliche Blütenpracht in anderen Gärten bewundern – und zwar nicht nur über den Grenzzaun hinweg. Bei gleich zwei größeren Aktionen stehen kreisweit die Tore von insgesamt 18 Gärten und Parks offen.

Dienstag, 10.06.2014, 18:20 Uhr

Das ganze Jahr über läuft die von dem Billerbecker Winfried Rusch organisierte Reihe „Gärten in Westfalen öffnen ihre Pforten“, bei der vornehmlich private Besitzer ihre Kleinodien anderen Gartenbegeisterten zeigen. Eine Idee, die aus England und den Niederlanden zu uns hinüber geschwappt ist. 1999 ins Leben gerufen, ist die Aktion mittlerweile im Kreis Coesfeld nicht mehr wegzudenken. Insgesamt 21 Gartenbesitzer aus dem Kreis Coesfeld machen dabei in diesem Jahr mit, die meisten konzentriert am kommenden Wochenende, wie ein Blick in die von Rusch herausgegebene Broschüre zeigt.

Das hat seinen Grund: Dann lädt nämlich auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe zum „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ ein. Er hat aus dem Kreis Coesfeld zehn private Gärten sowie die beiden Parks von Burg Hülshoff und Schloss Nordkirchen auf der Liste, die insgesamt 150 grüne Ziele umfasst. Aber vielleicht sollte man besser „weiße Ziele“ sagen, denn die Farbe Weiß steht diesmal im Mittelpunkt der Aktion. „Damit wollen wir die Veranstaltung besser erkennbar machen“, erläutert Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Kulturdezernentin des Landschaftsverbandes.

Als besondere Attraktion haben sich die Verantwortlichen das „Diner en blanc“ ausgedacht. 14 Anlagen präsentieren den Gästen einen besonderen Augen- und Gaumenschmaus. Im Kreis Coesfeld beteiligt sich Burg Hülshoff daran, die ja gerade erst in den Besitz der neu gegründeten Droste-Stiftung übergegangen ist. Auf der rückwärtigen Seite der Hauptburg stellen die Veranstalter unter den großen Kastanien kostenfrei Bierzeltgarnituren zur Verfügung, wo je nach Belieben und freien Kapazitäten Platz genommen werden kann zum Picknicken. Die möglichst weiße Deko, Geschirr und das Essen müssen die Besucher selbst mitbringen.

Es geht aber auch, ohne selbst Hand anzulegen: Im Café-Restaurant der Burg können Besucher ein „Diner en blanc“-Menü vorbestellen und es am festlich gedeckten Tisch unter freiem Himmel servieren lassen oder auch einen prall gefüllten Picknickkorb ordern (2 02534 / 1052, E-Mail: info@burg-huelshoff.de). | www.gaerten-in-westfalen.de | www.offene-gaerten-westfalen.de

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2512576?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker