Bis auf Uruguay und Honduras sind bei uns alle WM-Teilnehmerländer mit potenziellen Fans vertreten
„Oranje boven“ im Kreis Coesfeld

Kreis Coesfeld. „Oranje boven“ ist ein Schlachtgesang niederländischer Fußball-Fans. Das heißt in Anspielung auf die Farbe ihres Königshauses so viel wie „Orange oben“ und könnte auch für die Zahl der Einwohner mit niederländischem Pass im Kreis Coesfeld stehen. Von allen Nationen, die ab heute in Brasilien um den Weltpokal kicken, sind die Holländer nämlich bei uns mit 372 Einwohnern am stärksten vertreten. Man sollte sich also nicht wundern, wenn sich bei den zahlreichen Public-viewing-Veranstaltungen im Kreisgebiet orange Farbkleckse unter die schwarz-rot-golden gewandete Menge mischen.

Mittwoch, 11.06.2014, 18:40 Uhr

Bis auf Uruguay und Honduras können die Teams aller für die WM qualifizierten Länder auf Daumendrücker im Kreis Coesfeld zählen. Über 2500 Bürger der teilnehmenden ausländischen Nationen leben im Kreis Coesfeld. Das ergab eine Auswertung der Ausländerstatistik, die die Kreisverwaltung auf Nachfrage unserer Zeitung durchführte. Danach sind die Russen mit 367 Vertretern die zweitgrößte ausländische (Fan-)Gruppe im Kreis Coesfeld. Auf Rang drei folgen gleich die Angstgegner der Deutschen: die Squadra Azzurra, die uns bei der letzten EM und auch beim „Sommermärchen 2006“ rausgeworfen hat, verfügt bei uns über 253 mögliche Anhänger. Dreistellig vertreten sind außer Niederländern, Russen und Italienern sonst nur noch unser erster Gruppen-Gegner Portugal (235), England (220), Griechenland (206), Kroatien (182) und Bosnien Herzegowina (134). Die Anhängerschaft der Vorrundengegner Ghana (35) und USA (75) hält sich, gemessen an den Landsleuten, die bei uns leben, in Grenzen.

Und wie steht‘s mit dem Gastgeberland? 60 Brasilianer leben im Kreis Coesfeld. Die dürften angesichts der WM im eigenen Land etwas wehmütig gen Heimat blicken.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2515635?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker