Sportabzeichen-Wettbewerb: Kreissportbund und Sparkasse ehren Vereine und Schulen
So viele fitte Familien wie nie zuvor

Coesfeld. Immer mehr Familien im Kreis Coesfeld legen das Sportabzeichen ab. Wie Klaus Becker, Sportabzeichen-Beauftragter des Kreissportbundes, jetzt bei der Siegerehrung des Sportabzeichen-Wettbewerbes für die Schulen und Vereine in der Sparkassen-Hauptstelle in Coesfeld berichtete, sei im vergangenen Jahr mit 133 teilnehmenden Familien (2012: 128) mit 467 Angehörigen (417) ein neuer Rekord erzielt worden. Das Familien-Sportabzeichen wird vergeben, wenn sich Mitglieder aus mindestens zwei Generationen gemeinsam den Prüfungsbedingungen stellen.

Donnerstag, 12.06.2014, 19:16 Uhr

Stellvertretend zeichneten die Sparkasse Westmünsterland als Sponsor und der Kreissportbund Familie König aus Billerbeck, die zu Fünft ihre Fitness unter Beweis gestellt hatte, mit Pokal und Urkunden aus. Für die drei Kinder gab‘s Sportspiele als Anerkennung. „Wir werden in Billerbeck so toll motiviert. Das macht unheimlich viel Spaß“, gab Vater Oliver König (42) das Lob für das sportliche Engagement an die Stützpunktleiter vor Ort weiter. Gemeinsam mit ihm hatten Mutter Gloria (41), Tochter Linn (10) sowie die Söhne Ben (8) und Pino (7) die Herausforderungen der Sportabzeichen-Prüfungen gemeistert. Die Königs sind eine wahrlich sportbegeisterte Familie, erfuhr Becker von ihnen im Interview. Der Vater läuft, die Mutter läuft und spielt Tennis. Bei Linn steht Reiten und Ballett auf dem Freizeit-Plan, bei Ben Fußball und Tennis und bei Pino Tennis. Besonders schwierig sei für sie bei den Sportabzeichen-Prüfungen diesmal das Werfen gewesen, berichteten alle Familienmitglieder unisono. Die Eltern und die größeren Kinder haben das Abzeichen in Gold erworben, Pino in Bronze. In diesem Jahr wollen sie wieder dabei sein.

Das gilt auch für die Vereine und Schulen, die ebenfalls für erfolgreiches Abschneiden geehrt worden. Auch wenn der Kreis Coesfeld – wie berichtet – bereits zum siebten Mal in Folge beim Sportabzeichen-Wettbewerb auf Landesebene die Nase vorn hatte, hat sie der Ehrgeiz nicht verlassen. 6651 von 9067 Abzeichen wurden allein im Bereich der Schulen verliehen. Aber nicht nur Masse, sondern auch Klasse steckte dahinter, wie Becker berichtete: „Von landesweit insgesamt 42 Siegerschulen kommen sieben aus dem Kreis Coesfeld.“ Er dankte der Sparkasse Westmünsterland für die organisatorische und finanzielle Unterstützung im Schulbereich. Schon seit zehn Jahren arbeite man eng zusammen. Sein besonderer Dank galt aber den Lehrern, die eine bemerkenswert große Bereitschaft gezeigt hätten, das „neue“ Sportabzeichen an ihren Schulen anzubieten. Respekt zollte er darüber hinaus auch den Prüfern der Sportvereine. „Sie alle haben durch ihr persönliches Engagement wesentlich dazu beigetragen, dass es zu diesem großartigen Ergebnis im Jahr 2013 gekommen ist.

„Darauf können wir alle stolz sein“, meinte auch Christian Overhage von der Sparkasse Westmünsterland. Er dankte „Mister Sportabzeichen“ Klaus Becker für seinen unermüdlichen Einsatz. Spaß an der Bewegung zu vermitteln, sei für die Gesellschaft ganz wichtig. Die wichtigsten Körperteile seien schließlich nicht die Ellenbogen, sondern Herz und Verstand, verdeutlichte er die gesellschaftliche Bedeutung des Sports.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2519138?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker