Benefizveranstaltung zur Feininger-Ausstellung
„Wie in Amerika“ für Afrika

Kreis Coesfeld. Zu einem Nachmittag wie im Amerika der 1940er Jahre laden der Kreis Coesfeld und Soroptimist International, Club Coesfeld gemeinsam ein: Am kommenden Samstag (28. Juni) wird von 16 bis 20 Uhr die Benefizveranstaltung „New York Style“ zum Ende der Andreas-Feininger-Ausstellung in der Billerbecker Kolvenburg geboten: Nach einem Begrüßungscocktail und amerikanischen Snacks stehen Styling und Profifotografie auf dem Programm – mit Unterstützung von Icking Haarmoden, Nottuln. Anschließend findet eine Führung durch die Fotoausstellung statt.

Freitag, 27.06.2014, 11:56 Uhr

Der Erlös fließt in das soziale Projekt „Benin“ in Westafrika. Dort unterstützt der Club Projekte, in denen alleinstehende junge Mädchen eine Berufsausbildung für eine unabhängige Tätigkeit als Friseurin, Köchin oder Schneiderin erhalten. Die Verbesserung der ökonomischen Situation in den Herkunftsländern sieht der Club als wichtigen Ansatzpunkt, um den Flüchtlingsstrom nach Europa einzudämmen. Denn oft werden die Migrantinnen zur Prostitution gezwungen.

Soroptimist International ist eine weltweite Serviceorganisation berufstätiger Frauen in verantwortungsvollen Positionen mit mehr als 80 000 Mitgliedern in 129 Ländern. In Deutschland existieren aktuell 206 Clubs. Sie setzen sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und Mädchen ein. Die Teilnahme an der Aktion „New York Style“, die sich von Feiningers Fotos inspirieren lässt, kostet 20 Euro. Anmeldung unter Tel. 02543 / 1540.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2559614?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker