Fachtag mit Produkt-Ausstellung am 4. September in der Familienbildungsstätte Dülmen
Lebensqualität bei Harninkontinenz verbessern

Kreis Coesfeld. Die Problematik der Harninkontinenz bei Männern und Frauen ist einer der inhaltlichen Schwerpunkte eines Fachtages mit dem Titel „Wissenswertes rund ums Thema Kontinenz“, der am 4. September von 9 bis 15 Uhr in der Familienbildungsstätte (FBS) in Dülmen stattfindet. Er wendet sich vor allem an Vertreter der pflegenden Berufe, medizinische Fachangestellte und weiteres Fachpublikum.

Donnerstag, 14.08.2014, 17:24 Uhr

Ursachen für eine Störung in den verschiedenen Altersstufen, Möglichkeiten der Wiederherstellung einer Kontinenz, wichtige Aspekte unterstützender und aktivierender Pflege zur Kontinenzförderung, aber auch die Gestaltung von Rahmenbedingungen, um bei Problemen die Lebensqualität zu verbessern, stehen thematisch im Vordergrund.

Dr. Claudia Fischäß-Pfeiffer, Leitende Oberärztin der Frauenklinik der Christophorus-Kliniken in Coesfeld, und Dr. Dirk Spelmeyer, in Dülmen niedergelassener Facharzt für Urologie, referieren zur Diagnostik und zu Behandlungsmöglichkeiten. Zu physiotherapeutischen Möglichkeiten bei Harninkontinenz trägt die fachliche Leiterin des Regionalen Therapiezentrums der St. Anna-Klinik in Wuppertal, Melanie Niggemeier, vor. Der Pflegedienstleiter in der Stiftung zu den Heiligen Fabian und Sebastian in Osterwick, Michael Tiltmann, geht auf Menschen mit Kontinenzproblemen in der Pflege ein.

Neben den Vorträgen kann eine Produkt-Ausstellung besucht werden. Der Fachtag wird gemeinsam von den Christophorus-Kliniken, der FBS Dülmen, der Stiftung zu den Heiligen Fabian und Sebastian sowie dem Kreis Coesfeld getragen. 7 Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro. Anmeldung: bis 28. August bei der FBS Dülmen. | www.fbs-duelmen.de | www.christophorus-kliniken.de/index.php?id=veranstaltungen

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2673015?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker