Lüdinghauser Badminton-Ass mit Sportmedienpreis geehrt / Helen Langehanenberg grüßt per Videobotschaft
Josche Zurwonne wieder ganz oben

Coesfeld. 2006 war er Erster, 2012 kam er auf Platz 2, der 3. Platz war es 2013 – und jetzt ist Josche Zurwonne wieder ganz oben. Mit einem Vorsprung von 3,45-Prozent-Punkten lässt der Badmintonspieler aus Lüdinghausen bei der Sportlerwahl 2014 den Vorjahressieger, Tänzer Mika Albrink aus Dülmen, hinter sich. Doch den Beifall während der Sportgala gestern Abend im ausverkauften Konzert Theater kann der Gewinner der Silbermedaille bei der Deutschen Meisterschaft im Herrendoppel nicht persönlich genießen. Sportliche Verpflichtungen verhindern erneut ein „Bad in der Menge“ – dafür nimmt Bruder Jan freudestrahlend den Pokal dankend entgegen. Freude auch bei Turner David Schlüter aus Coesfeld. Der Sieger des Jahres 2012 kommt zwei Jahre später auf Platz 3.

Freitag, 30.01.2015, 22:28 Uhr

Stimmungsvolle Musik von „Sounds & Songs“ empfängt die Besucher im Konzert Theater – die Stimmung ist heiter, entspannt, erwartungsvoll. Denn wer die „Besten der Besten“ im Kreis Coesfeld sind, das wird im Laufe der dreistündigen Sportgala mit einer Mischung aus spannenden Entscheidungen und unterhaltsamen artistischen und zauberhaften Show-Elementen bekannt gegeben.

Die Sportler sind gerade geehrt, da erlebt das Konzert Theater eine Film-Premiere der besonderen Art. „Film ab“ heißt es bei Dieter Meier, Marketingleiter der Sparkasse Westmünsterland – und manch ein Zuschauer sieht sich als Darsteller wieder. Denn mit dem dreiminütigen unterhaltsamen Video wirbt die Sparkasse Westmünsterland für die große Marathon-Veranstaltung am 9. Mai in Coesfeld – teilnehmen können alle Interessenten.

„Aber auch Helfer sind bei dieser Großveranstaltung sehr willkommen“, wirbt Meier für die aktive Teilnahme in unterschiedlicher Weise.

Im vergangenen Jahr noch Dritte holt die Welt-Dressurreiterin Helen Langehanenberg souverän mit 27,86 % der Stimmen den 1. Platz, gefolgt von Badmintonspielerin Karin Schnaase aus Lüdinghausen mit 21,85 %, eine „alte Bekannte“ bei der Sportlerwahl. Ein „neues Gesicht“ ist die Leichtathletin Imke Daalmann aus Coesfeld. Erstmals nominiert kommt sie mit 17,92 Prozent auf Platz 3.

Auch Helen Langehanenberg kann wie Josche Zurwonne nicht an der Ehrung teilnehmen. Sie grüßt die Gala-Besucher per Video-Botschaft und bedankt sich sehr herzlich für das tolle Votum – zu dieser Zeit sitzt sie im Flieger. Für sie nehmen ihr Onkel Bernd und dessen Frau Marlene Langehanenberg aus Coesfeld den Sieger-Pokal entgegen.

Bei den Mannschaften siegt das Badminton-Team (Männer und Frauen) aus Lüdinghausen (27,62 %) klar vor den Tanzsportfreunden Dülmen (20,90 %) und den Fußballern der DJK Eintracht-Coesfeld-VBRS (12,77 %).

Der Coesfelder Leichtathletik-Trainerin Marianne Laukamp ist die Freude über den deutlichen Sieg (23,37 %) in der Kategorie Trainer sichtlich anzumerken. Vor zwei Wochen noch als Karnevals-Prinzessin auf der Bühne in der benachbarten Bürgerhalle steht sie erneut im Rampenlicht – neben ihr der Zweitplatzierte, Indiaca-Trainer Holger Willmer aus Hausdülmen (16,99 %), und der Coesfelder Fußballtrainer Erdal Dadan (16,44 %).

Charmant und kompetent führen die Moderatoren Marc Zahlmann und Nadin Buschhaus durch den unterhaltsamen Abend, dem sich die After-Work-Party im Foyer anschließt. | Sonderseite am kommenden Montag

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3037587?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker