Coesfeld
Tempo 30 rund um die Grimpingstraße

Freitag, 28.03.2008, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 28.03.2008, 17:00 Uhr

Coesfeld. Tempo 30 soll künftig generell rund um die Grimpingstraße gelten. Das sehen die Planungen der Stadt Coesfeld vor. Die Pläne werden den Bürgern am Dienstag (15. 4.) um 18 Uhr in der Aula der Freiherr-vom-Stein-Schule vorgestellt. Anlass für die Realisierung der Tempo 30-Zone ist der zügig voranschreitende Ausbau des Kreisverkehrs Dülmener Straße / Hansestraße / Grimpingstraße, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

„Wir planen Verkehrsschilder am Beginn und Ende der Tempo-30-Zone sowie 30er-Piktogramme in den Einfahrtsbereichen“, erläutert Verkehrsplaner Holger Ludorf aus dem städtischen Fachbereich Planung, Bauordnung, Verkehr. Dazu gehört wie immer bei Tempo-30-Zonen die durchgängige Vorfahrtregel „Rechts vor Links“ in allen Kreuzungsbereichen. Neu ist: Bestehende Radwege können, müssen aber in Zukunft nicht mehr benutzt werden. „Außerdem müssen wir Ausschlussmerkmale wie Leitlinien und Fahrbahnbegrenzungen entfernen, so sehen es die Richtlinien vor“, erklärt Ludorf.

Im geringen Umfang soll auch der Radweg vor der Freiherr-vom-Stein-Schule umgestaltet werden. „Das ist notwendig, um den Radfahrer, der den Radweg in Richtung Druffels Weg befährt, nach Einführung von Rechts vor Links sicher über die Kreuzung der Grimpingstraße mit dem Kalksbecker Weg zu führen. Zudem sollen Grenzweg und Klein-Heßling-Straße im Bereich des Hornebachweges eingeengt werden.

„Lediglich die bereits bestehenden verkehrsberuhigten Bereiche nördlich der Grimpingstraße sollen von der ansonsten generell geltenden Tempo-30-Anordnung ausgenommen werden“, führt Ludorf weiter aus. Er unterstreicht, dass sämtliche Maßnahmen mit der Kreispolizeibehörde, den Schulleitungen von Freiherr-vom-Stein-Schule und der Fröbelschule sowie mit einem Vertreter des ADFC abgestimmt wurden.

Die Tempo-30-Vorhaben stützen sich grundsätzlich auf die flächendeckende und politisch verabschiedete Verkehrsplanung für das beschriebene Gebiet. „Innerhalb der vom Rat der Stadt beschlossenen Prioritätenliste liegt das Gebiet zwischen Dülmener Straße, Bahnhofstraße, Daruper Straße und Druffels Weg ganz vorne“, meint Ludorf weiter.

Betroffen von den aktuellen Veränderungen sind die Straßen bzw. Straßenabschnitte Grimpingstraße, Klein-Heßling-Straße, Platanenweg, Ahornweg, Alexanderstraße, Am Kupferhammer sowie der Hüppelswicker, der Kalksbecker und der Grenzweg, jeweils im Abschnitt zwischen Grimpingstraße und Druffels Weg.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1399206?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F1805956%2F1807715%2F
Nachrichten-Ticker