Dr. Christian Schulze Pellengahr legt Eid ab / Herzlicher Empfang im Kreistag / Familie mit dabei
„Herzenswunsch geht in Erfüllung“

Kreis Coesfeld. Vor der Vereidigung muss noch die Gültigkeit der Landratswahl festgestellt werden. „Gibt es Einsprüche?“ fragt die stellvertretende Landrätin Anneliese Haselkamp gestern in die Kreistags-Runde. Keine Hand regt sich. Nur auf den Zuschauerrängen werden zwei Kinder etwas unruhig, die schon auf den großen Auftritt ihres Papas warten. Gemeinsam mit ihrer Mutter, den Großeltern, ihrer Tante und deren Kindern sind Franz (6) und Theresia (4) in den Großen Sitzungssaal gekommen, um mitzuerleben, wie ihr Vater als neuer Landrat eingeführt wird. „Heute ist ein großer Tag für Sie und ihre Familie“, ruft Haselkamp Schulze Pellengahr zu. Mit einem großen Vertrauensvorschuss sei er gewählt worden – „nun erwarten wir, dass Sie tatkräftig an der Weiterentwicklung unseres Kreises arbeiten“, schreibt sie dem 39-jährigen Daruper ins Stammbuch. Für die „nicht leichte Aufgabe“ sichert sie ihm die Unterstützung der Kreistagsmitglieder zu: „Wir alle möchten vertrauensvoll mit Ihnen zusammenarbeiten zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger.“

Donnerstag, 22.10.2015, 07:56 Uhr

Dr. Christian Schulze Pellengahr legt Eid ab / Herzlicher Empfang im Kreistag / Familie mit dabei : „Herzenswunsch geht in Erfüllung“
Von den Zuschauerrängen aus verfolgt die Familie von Schulze Pellengahr – links seine Eltern, rechts seine Frau und die Kinder – die Amtseinführung. Fotos: ds Foto: az

Alle erheben sich von den Plätzen. Und dann schwört Schulze Pellengahr, „dass ich das mir übertragene Amt nach bestem Wissen und Können verwalten, Verfassung und Gesetze befolgen und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegenüber jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe!“ Großer Beifall brandet auf. In seiner ersten Rede drückt er sein Ziel dann auch noch biblisch mit Worten des Propheten Jeremia aus: „Suchet der Stadt Bestes, dahin ich euch habe lassen wegführen, und betet für sie zum Herrn; denn wenn’s ihr wohl gehet, so gehet es euch auch wohl.“ Er macht keinen Hehl daraus, dass für ihn mit der Amtsübernahme „ein Herzenswunsch in Erfüllung“ geht. Dank steht an erster Stelle. Er richtet ihn an alle Bürger im Kreis „für das entgegengebrachte Vertrauen“, an seinen Mitbewerber „für den fairen Wahlkampf“, an die Velener Bürger für „erfüllende Jahre, die mir viel Spaß gemacht haben“, an seinen am Dienstag verabschiedeten Vorgänger Konrad Püning („Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Kreis so gut aufgestellt ist.“) und nicht zuletzt an seine Familie („Ihr habt mich immer unterstützt.“) Schulze Pellengahr verspricht, dass er sein Amt „gerecht und unparteiisch“ ausüben werde – und unterstreicht das in seiner Rede auch politisch ausgewogen mit Zitaten von Adenauer und Brandt.

Geschenke gibt‘s ja normalerweise nicht zum Einstand. CDU-Fraktionschef Klaus Kleerbaum macht eine Ausnahme. Er überreicht Schulze Pellengahr ein erst kürzlich geschossenes Foto des Kreistages – mit den Unterschriften aller Mitglieder als Zeichen, „dass Du jetzt zu uns gehörst“. „Eine tolle Idee“, bedankt sich der neue Landrat lächelnd.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3581385?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker