Polizei hat keine Hinweise / Belohnung: 15 000 Euro
Keine Spur von den schicken gestohlenen Oldtimern

Kreis Coesfeld. Es gibt noch keine Spur von den beiden schönen Oldtimer, die in der Nacht zu Dienstag in Coesfeld aus einer Werkstatt gestohlen wurden. „Wir haben keine Hinweise bekommen“, sagt Polizeisprecher Ralf Storcks. Dabei war die Polizei recht schnell an die Öffentlichkeit gegangen – in der Hoffnung, dass vielleicht jemand die auffälligen, relativ seltenen Wagen gesehen hat. 15 000 Euro Belohnung setzen die Geschädigten für Hinweise auf die Täter und zur Wiederbeschaffung beider Fahrzeuge aus. Ihr Gesamtwert beträgt nach Polizeiangaben mehrere hunderttausend Euro.

Mittwoch, 20.04.2016, 19:34 Uhr

Polizei hat keine Hinweise / Belohnung: 15 000 Euro : Keine Spur von den schicken gestohlenen Oldtimern
Verschwunden: Dieser Oldtimer, ein Mercedes 190 SL Cabrio, und ein weiteres Modell in Weiß wurden in Coesfeld gestohlen. Foto: privat

„Es war ein riesiger Schock für uns alle, als die Fahrzeuge weg waren“, sagt Roger Böing, Geschäftsführer der betroffenen Spezial-Werkstatt, die sich im Industriepark Nord.Westfalen im Außenbereich von Coesfeld befindet, dort, wo früher die Bundeswehr-Kaserne war. Das Unternehmen hat sich auf die Restaurierung von Oldtimern spezialisiert. Ein gestohlenes Fahrzeug gehörte der Firma selber, das andere war von einem Kunden. Bei beiden handelte es sich um einen Daimler-Benz 190 SL Cabriolet. Der eine weiß, der andere silberfarben. Beide mit roten Ledersitzen. Beide mit einem schwarzen Verdeck. Schick, nur noch selten auf der Straße. Klassiker. Sportwagen, die in den 1950er bis 60er Jahren unterwegs waren. Autos, nach denen man sich umdreht.

Ein Jahr habe der Meister in der Werkstatt an dem firmeneigenen Wagen gearbeitet, „natürlich hängen da Emotionen dran“, sagt Böning. Er ist sich sicher, dass nur Fachkundige die Autos gestohlen haben können. „In so einen Oldtimer kann man sich nicht einfach hineinsetzen und losfahren. Man muss ja erst einmal wissen, wie man den überhaupt startet.“

Schon öfter seien im Industriegebiet Einbrecher unterwegs gewesen, klagt Böing. Das Thema Sicherheit sei auch bei den Besprechungen mit den ansässigen Firmen und der Stadtentwicklungsgesellschaft, die die Grundstücke in dem Gebiet vermittelt, schon besprochen worden. „Schade, dass es nicht geklappt hat, die ehemaligen Schranken des Geländes wieder in Gang zu setzen“, sagt Böing. Diesen Vorschlag habe er nämlich bei der letzten Versammlung gemacht.

Die Polizei sagt, sie ermittle in alle Richtungen. Sie hält es für möglich, dass die Oldtimer vielleicht im Auftrag gestohlen wurden, damit sie dann weiterverkauft werden. Beide Wagen trugen vermutlich ein BOR-Kennzeichen.

Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3945996?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker