Rolf Werenbeck-Ueding wird Pressesprecher / Vorgänger Martin Pollmann zur Leitstelle
Stabwechsel bei der Kreispolizei

Kreis Coesfeld. Stabwechsel in der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Coesfeld: Polizeihauptkommissar Rolf Werenbeck-Ueding aus Dülmen-Rorup übernimmt das Amt von Martin Pollmann aus Gescher, der zum Dienstgruppenleiter in der Polizeileitstelle aufsteigt. Der 47-jährige Werenbeck-Ueding war bislang als Dienstgruppenleiter bei der Polizeiwache Dülmen im Einsatz. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben“, sagte er gestern bei der Vorstellung.

Dienstag, 09.08.2016, 18:49 Uhr

Rolf Werenbeck-Ueding wird Pressesprecher / Vorgänger Martin Pollmann zur Leitstelle : Stabwechsel bei der Kreispolizei
Der neue Polizei-Pressesprecher Rolf Werenbeck-Ueding (2.v.l.), Vorgänger Martin Pollmann (3.v.l.) mit Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (l.) und Abteilungsleiter Peter Schwab. Foto: Viola ter Horst

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr dankte Pollmann für seine Arbeit mit den Medien in den vergangenen neun Jahren. „Tränen passen nicht zu mir“, meinte Pollmann. Aber dennoch sei der Wechsel mit Wehmut verbunden. Viele Fälle gingen in seiner Zeit durch die Medien, vom tödlichen Unfall in Billerbeck bis zu der „Panzerknacker-Bande“ mit 150 Einbrüchen in Autohäusern. „Aber auch die Kängurujagd bleibt mir sicherlich in lebhafter Erinnerung“, schmunzelte Pollmann.

Soziale Medien wie Facebook und Twitter werden bei der Polizei „sicherlich eine größere Rolle spielen“, sagte Abteilungsleiter Peter Schwab voraus. Einen Ausbau ausgerechnet in Coesfeld bei der drittkleinsten Kreispolizeibehörde in NRW sieht er allerdings in nächster Zeit nicht. „Das ist auch immer eine Frage der Personalstärke.“ In München etwa, wo bei dem Anschlag im Juli die Polizei soziale Medien stark eingesetzt hat, gebe es eine eigene Abteilung dafür.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4217078?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker