Bundestagsabgeordneter aus Nottuln tritt bei den Wahlen 2017 nicht mehr an
Schiewerling hört auf

Kreis Coesfeld. Um 9.18 Uhr trudelt überraschend die Mitteilung aus dem Berliner Abgeordneten-Büro ein: Karl Schiewerling tritt 2017 nicht mehr zur Bundestagswahl an.

Mittwoch, 14.09.2016, 11:06 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.09.2016, 11:04 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 14.09.2016, 11:06 Uhr
Bundestagsabgeordneter aus Nottuln tritt bei den Wahlen 2017 nicht mehr an : Schiewerling hört auf
Bundestagsabgeordneter Karl Schiewerling aus Nottuln tritt bei den Wahlen 2017 nicht wieder an, Foto: az

Nach zwölf Jahren soll für den CDU-Mann aus Nottuln Schluss sein. Das teilte er dem Kreisvorstand der CDU Coesfeld am Abend zuvor mit.

Auf Vorschlag von Schiewerling hat der CDU-Kreisvorstand den Kreisvorsitzenden Marc Henrichmann aus Havixbeck als Kandidaten für das Bundestagsmandat vorgeschlagen. Henrichmann soll 2017 einen Generationswechsel einleiten.

„Ich bin mit Herz und Seele Wahlkreisabgeordneter und trotzdem bin ich mir sicher: Nach zwölf Jahren Bundespolitik kann ein frischer Blick von außen neue und gute Akzente setzen“, so Schiewerling. „Ein Bundestagsmandat ist immer ein Amt auf Zeit, auch wenn mir dieser Schritt schwer fällt.“

2005 habe er sich um das Bundestagsmandat beworben, weil er die Interessen und Belange der Menschen aus dem Wahlkreis in Berlin vertreten wollte. „Genau das werde ich in den nächsten 13 Monaten natürlich weiterhin tun.“ In Berlin stünden noch wichtige Projekte an, um die er sich kümmern wolle. Im Moment ist Schiewerling gerade in München, wo er das Projekt „Respekt“ auf den Weg bringen will.

- Weitere Berichte in der Printausgabe unserer Zeitung am Donnerstag .

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4302770?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker