Kreis Coesfeld
Nisthilfe für Falken an Hochspannungsmast installiert

Kein Mast ohne Falke? Diese Frage lag in Anlehnung an den NABU-Slogan „Kein (Kirch-)Turm ohne Falke“ in der Luft, als vor ein paar Tagen gleich fünf Mitarbeiter der Firma Westnetz sich daran machten, eine stabile Nisthilfe für Turmfalken an einem Hochspannungsmast in Lüdinghausen zu installieren. Dieser steht leider etwas unpassend auf einem vielgestaltigen Kleinod der Natur in Lüdinghausen. Das Gelände wird seit vielen Jahren vom NABU-Aktiven Erich Hirsch betreut. Seit rund zehn Jahren hing eine selbstgebastelte Nisthilfe in eben diesem Strommast – und jedes Jahr richtete dort ein Turmfalkenpaar erfolgreich seine Kinderstube ein. Jetzt musste wegen Absturzgefahr ein neues, stabiles Domizil her. Ob die Falken dieses im Frühjahr annehmen werden, bleibt abzuwarten. Hirsch ist da zuversichtlich. Die Männer, die den Mast zwecks Austausch der Nisthilfe erklommen, waren übrigens wegen der Vogelgrippe-Gefahr in Ganzkörper-Schutzanzüge gehüllt.

Montag, 05.12.2016, 19:17 Uhr

Kreis Coesfeld : Nisthilfe für Falken an Hochspannungsmast installiert
Foto: az
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4480604?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker