Schulen und Unternehmen tauschen sich im Kreishaus aus
Beruf erkunden – leicht gemacht

Kreis Coesfeld. Wie können Berufsfelderkundungen für Schüler effektiv gestaltet werden? Auf Einladung von Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr gingen rund 40 Vertreter von Schulen und Unternehmen aus dem Kreis Coesfeld dieser Frage im Kreishaus nach. Ziel des Erfahrungsaustausches war es, das Angebot der Kurzpraktika weiter zu optimieren und offene Fragen zu klären. Über rechtliche Vorgaben zu betrieblichen Praxisphasen informierte Ursula Dittrich von der Bezirksregierung. Im Anschluss wurde in Arbeitsgruppen über die Vorbereitung der Berufsfeld-erkundungen in Schule und Betrieb diskutiert.

Montag, 24.07.2017, 18:31 Uhr

Schulen und Unternehmen tauschen sich im Kreishaus aus : Beruf erkunden – leicht gemacht
Beim Erfahrungsaustausch mit den Vertretern von Schulen und Unternehmen: Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr mit Karin Bögge und Janina Neukirch (rechts) von der Kommunalen Koordinierung „KAoA“. Foto: Christoph Hüsing/Kreis Coesfeld

In der ersten Jahreshälfte haben Schüler im Rahmen der Berufsfelderkundungen des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) erneut die Möglichkeit genutzt, Berufsfelder und Betriebe im Kreis Coesfeld kennenzulernen. In diesem Schuljahr hat erstmals die gesamte Schülerschaft der achten Jahrgangsstufe aller öffentlichen, allgemeinbildenden Schulen im Kreis teilgenommen.

Auch im nächsten Schuljahr werden etwa 6000 Plätze für die Berufsfelderkundungen benötigt. Damit Jugendliche und Unternehmen einfacher zueinander finden, bietet der Kreis Coesfeld ein Onlinebuchungsportal an: Unternehmen können ihre Angebote dort bereits nach den Sommerferien wieder kostenfrei einstellen, wo sie dann von den Schülern direkt gebucht werden können. Das Portal bietet zwei Zeiträume an: Vom 19. bis 23. März 2018 können Betriebe auch Angebote für junge Menschen aus benachbarten Kreisen machen. Für Schüler aus dem Kreis Coesfeld reserviert ist die Woche vom 23. bis 27. April.

7 Für Fragen rund um das Thema Berufsfelderkundungen steht Karin Bögge von der Kommunalen Koordinierung „KAoA“ (2 02541/ 189028; E-Mail: Karin.Boegge@kreis-coesfeld.de) zur Verfügung.

| www.kaoa-praxis.de

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5032541?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker