Preisgekrönte Zauberer begeistern ihr Publikum auf Burg Vischering mit verblüffenden Tricks
„Tour de Force“ mit Magie und Chemie

Lüdinghausen. Um zu verdeutlichen, was am Dienstagabend auf der Burg Vischering geboten wurde, hilft vielleicht ein Vergleich aus dem Sport: Hätte der Fußballverein in Dülmen aus irgendeinem Grund den FC Barcelona am nächsten Samstag zu einem Freundschaftsspiel geladen, dann wäre das übertragen auf die Zauberkunst ein ähnlicher Glücksfall gewesen, wie der, dass sich am Dienstagabend die erste Garde europäischer Zauberer mit Jan Logemann, Lorenz Schär, Kurt Freitag, Tino Plaz, Michael Sondermeyer, Konrad Stöckel, Christoph Borer und Luna Lux, Patrick Folkerts, Ingo Oschmann und Wolfang Moser auf Burg Vischering die Ehre gab. Elf teilweise nationale und internationale Meister und sogar Weltmeister der Zauberei zeigten in gut zehnminütigen Shows vor ausverkauftem Haus Ausschnitte aus ihren Programmen.

Mittwoch, 31.01.2018, 17:52 Uhr

Preisgekrönte Zauberer begeistern ihr Publikum auf Burg Vischering mit verblüffenden Tricks: „Tour de Force“ mit Magie und Chemie
Konrad Stöckel in einer unglaublichen Wissenschaftsshow, die neben Tempo, Ballons und Konfetti („Stimmung“) vor allem eine ganze Menge Stickstoff beinhaltete. Foto: az

„In dieser Dichte bekommt man solche Leute eigentlich sonst nirgendwo zu sehen“, erläutert auch Michael Sondermeyer von der Stiftung Zauberkunst, die ihren Sitz in Appelhülsen hat. Anlässlich ihres Jahrestreffens im Zentrum für Zauberkunst lassen es sich die Zauberer nun schon zum zweiten Mal nicht nehmen, auf Einladung der Kulturabteilung des Kreises Coesfeld einen Abend lang und ohne Gage, ihre Kunst vor Publikum zu zeigen. Die erzielten Einnahmen kommen dann der Stiftung Zauberkunst zu Gute, die sich die Bewahrung und Fortführung der Zauberkunst verschrieben hat.

Jan Logemann und Lorenz Schär, ihres Zeichens ebenfalls mehrfach ausgezeichnete Zauberer aus Deutschland und der Schweiz, stellten das Programm für den Abend auf Burg Vischering zusammen und bescherten damit dem restlos begeisterten Publikum eine atemberaubende „Tour de Force“ durch die Welt des Zauberns: Kartentricks, Seiltricks, Stand-up-Comedy, Gedankenlesen und sogar ein Wissenschaftsprogramm vom Allerfeinsten – es blieb kaum Zeit zum Luft holen.

Vor allem die ersten drei Reihen waren schwer beschäftigt, mit dem Halten von Bilderrahmen, dem Nennen von Kartenfarben, dem Mischen von Kartendecks und dem Verteilen – und nicht zuletzt dem Entgegennehmen von massenweise Konfetti, Luftschlangen und Eis im Hörnchen. „Zaubern ist eine Kunst, die muss man life erleben“, findet auch der amtierende Vizeweltmeister der Zauberkunst, Wolfgang Moser aus Österreich, der den Abend mit zwei fulminanten Nummern beschloss, in dem eine Menge Zucker und ein gut verpacktes Handy tragende Rollen spielten. Ein kaum zu beschreibender Abend in toller Atmosphäre und mit der unbedingten Empfehlung nach Wiederholung an die Adresse der Veranstalter.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5474012?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker