Kreis Coesfeld
Arbeitslosenzahl schmilzt in der Frühlingssonne

Kreis Coesfeld (ds). Der Einzug des Frühlings hat sich auch auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Coesfeld bemerkbar gemacht. Die Arbeitslosenquote ist nach dem Anstieg auf 3,0 Prozent im Winter im März wieder auf 2,8 Prozent zurückgegangen. „Besonders erfreulich ist die gute Entwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat, denn die zeigt deutlich, dass die Arbeitslosigkeit auch ohne saisonale Einflüsse weiter gesunken ist“, hebt Johann Meiners, Leiter der Agentur für Arbeit Coesfeld, hervor. Er bezieht sich auf die Quote von 3,1 Prozent im März 2017. Im vergangenen Jahr begann das „Tauwetter“ auf dem Arbeitsmarkt erst im April. Dass es diesmal so früh losging, gefällt auch Kreisdirektor Joachim L. Gilbeau, der für die die Langzeitarbeitslosen betreuenden Jobcenter feststellt, dass auch diese stärker als im vergangenen Jahr vom (frühen) Frühjahrsaufschwung profitierten. Von den insgesamt 3388 Menschen ohne Job im Kreis Coesfeld sind 1812 schon länger als ein Jahr arbeitslos. Deren Zahl ging um 106 zurück.

Donnerstag, 29.03.2018, 17:30 Uhr

Einen neuen Rekord verzeichnete die Agentur für Arbeit mit Blick auf die Zahl der von den Arbeitgebern gemeldeten offenen Stellen: 1523 Arbeitnehmer wurden gesucht – das sind 358 mehr als vor einem Jahr. 523 neue Offerten machten die Unternehmer allein im März.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5627167?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker