Kreis Coesfeld
Kreis muss mehr Geld an LWL zahlen

Kreis Coesfeld (vth). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will den Umlagehebesatz für seine Mitgliedskreise zum zweiten Mal in Folge erheblich senken: um voraussichtlich 0,6 Prozentpunkte von 16 auf 15,4 Prozent. Der Kreis Coesfeld muss allerdings trotzdem mehr an den Verband zahlen. Rund 49,58 Million Euro waren es für 2018 und 50,06 sollen es für 2019 sein, etwa 482 950 Euro oder ein Prozent mehr, sagt Thorsten Fechtner von der LWL-Pressestelle. Der Grund dafür sei, dass die Berechnungs-Grundlagen beim Kreis Coesfeld höher als im Vorjahr ausfallen. Der LWL als Träger gestaltet unter anderem 18 Museen, 35 Förderschulen und über 130 Einrichtungen für psychisch kranke, zum Teil straffällig gewordene Menschen. Der Kreis Coesfeld und damit seine angehörigen Kommunen finanzieren mit den Umlage-Beiträgen diese öffentlichen Einrichtungen mit.

Samstag, 13.10.2018, 10:40 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 17:38 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 13.10.2018, 10:40 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6119255?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker