Kreis Coesfeld
Die Zukunft selbst in die Hand nehmen

Kreis Coesfeld. Noch keine Idee, wie es nach dem Schulabschluss weitergehen soll? Welche Ausbildungs- und Berufseinstiegs-Möglichkeiten es in der Region gibt? Oder welche Möglichkeiten es für die Zeit zwischen Schule und Beruf gibt? Auf diese Fragen können Interessierte, vor allem Schüler, auf der CoeMBO Antworten finden. Am 17. November (Samstag) geht die Coesfelder Messe für Bildungs- und Berufsorientierung zum achten Mal an den Start. Mit 148 Ausstellern ist sie erneut die größte Studien- und Berufsorientierungsmesse im Münsterland und darüber hinaus.

Samstag, 03.11.2018, 11:30 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 02.11.2018, 17:28 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 03.11.2018, 11:30 Uhr
Kreis Coesfeld: Die Zukunft selbst in die Hand nehmen
Foto: az

Im Schulzentrum, in der angrenzenden Sporthalle sowie der Bürgerhalle samt Zeltanbau werden sich in diesem Jahr 25 Aussteller zum ersten Mal präsentieren. Mit dabei sind unter anderem der Textilmaschinenbauer Thies oder die Spedition Messing aus Coesfeld. Erstmalig werden auch das Glockenguss-Unternehmen Petit & Gebr. Edelbrock und die Himmel GmbH aus Gescher um neue Auszubildende werben. Aus Dülmen nehmen erstmals der Filter-Marktführer Donaldson, der Dampfkesselspezialist Hagelschuer und der Maschinenbauer Lienenbrügger teil. „Als Unternehmen von bundesweiter Bedeutung sind erstmals die Deutsche Post und die Deutsche Flugsicherung auf der CoeMBO vertreten“, sagt Messekoordinator Jochen Theisen. Wer nach der Schulzeit ein Studium anstrebt, wird ebenfalls nicht zu kurz kommen. Eine große Auswahl an Hochschulen und Universitäten aus ganz Deutschland und den Niederlanden präsentieren sich am 17. November. Unter den 24 Hochschulen finden sich als Neuaussteller unter anderem die Münsteraner Kunstakademie, die Uni Maastricht oder die Ruhr-Uni aus Bochum. Wer sich für ein Fernstudium interessiert, ist am Stand der Fern-Universität Hagen richtig.

Gute Chancen haben junge Menschen, die einen Beruf im Handwerk angehen möchten. „Jeder, der an einer Ausbildung im Handwerk interessiert ist, bekommt auch eine Stelle“, verspricht Josef Fels von der Kreishandwerkerschaft in Coesfeld. Und das muss nicht immer zum 1. August sein, wie Fels weiter berichtet: „Auch wenn sich jetzt noch jemand für eine Ausbildung interessiert, können wir ihn vermitteln.“ Im Pädagogischen Zentrum werden sich 17 Innungen in geballter Handwerkskraft präsentieren.

Auf der CoeMBO gibt es neben den zahlreichen Ausstellern circa 40 Vorträge und Diskussionsrunden rund um die Themen Ausbildung, Beruf und Studium, dabei auch wieder die Berufs-Gespräche lokaler Serviceclubs zu besonderen Studienberufen. Wie schon in den vergangenen Jahren besteht auch auf der diesjährigen CoeMBO die Möglichkeit zur Terminvereinbarung. Auf der Homepage der Messe können Interessierte bereits jetzt Termine zu Gesprächen bei ihrem gewünschten Aussteller reservieren.

Tipps zur Bewerbungsmappe sowie Beratungen zur Berufswahl sind bei der Agentur für Arbeit und beim Karrierecoach Kablitz erhältlich – kostenfreie Bewerbungsfotos ermöglicht die IKK an ihrem Stand.

7 Die CoeMBO in Zahlen: 148 Aussteller insgesamt, davon 13 weiterführende Schulen, 24 Hochschulen, 17 Innungen, 57 Unternehmen, fünf Brückenzeitanbieter und über 30 weitere Institutionen und Vereinigungen. Es werden 4000 Besucher erwartet. Etwa 1000 Parkplätze stehen rund um das Messegelände zur Verfügung. Wer mit der Bahn anreist, kann die Haltestelle Schulzentrum nutzen. | www.coembo.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6163471?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker