Kreis Coesfeld
Anschlag auf Longinusturm sollte 1979 Serie verhindern

Nottuln (ul). Das Wort „Holocaust“ stammt aus dem Griechischen (Hólokaustus) und bedeutet: Völlig verbrannt. Derzeit wird die gleichnamige US-amerikanischen-Mini-TV-Serie wiederholt. Zur Verhinderung der Erstausstrahlung am 18. Januar 1979 hatte es damals zwei Sprengstoffanschläge gegeben. Betroffen davon waren ein Sendeturm des Südwestfunks in Koblenz und der Longinusturm in den Baumbergen. Wie sich schnell herausstellte waren hier Rechtsextremisten am Werk. Peter Naumann (Wiesbaden), ein NPD-Aktivist, wurde später für die Vorbereitung auf die Senderanschläge verurteilt. Für die Fernsehzuschauer im Münsterland hatte diese Explosion jedoch keine Einschränkungen zur Folge. Die Täter waren falsch gebrieft. Die Deutsche Bundesbundespost betrieb seinerzeit am Longinusturm eine Richtfunkanlage für den Telefonverkehr. Die Übertragung von Bild und Ton fand einige hundert Meter entfernt am WDR-Sender statt.

Freitag, 11.01.2019, 18:58 Uhr aktualisiert: 12.01.2019, 12:00 Uhr
Kreis Coesfeld: Anschlag auf Longinusturm sollte 1979 Serie verhindern
Der Longinusturm in den Baumbergen war 1979 Ziel rechter Terroristen. Foto: Archiv
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6314312?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker