Kreis Coesfeld
Mutmaßlichen Einbrecher festgenommen

Kreis Coesfeld. Eine Autokontrolle mit Nachklang: Sechs Einbrüche im Kreis Coesfeld und zwei Einbrüche im Bereich der Kreispolizeibehörde Borken haben Ermittler der Polizei im Kreis Coesfeld und Kollegen aus Münster jetzt aufgeklärt. Schon am 18. Januar kontrollierten Polizisten der Autobahnpolizei Münster auf einem Rastplatz bei Dülmen ein Auto. Einer der beiden Männer, die im Auto saßen, wurde per Haftbefehl gesucht. Bei der weiteren Überprüfung stellten die Ermittler dann fest, dass seine Schuhsohlen zu einem Schuhabdruck passten, der nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in Nottuln gesichert worden war, teilt die Polizei mit. Auch an weiteren Einbruchstatorten war die identische Schuhspur aufgefallen. Insgesamt sechs Einbrüche bzw. Einbruchsversuche hatte es in der Nacht zum 13. Januar in Nottuln, Havixbeck und Coesfeld gegeben. An allen Tatorten hatten die Täter in gleicher Weise Fenster aufgehebelt. Der mit Haftbefehl gesuchte 49-jährige Mann befindet sich zurzeit in einer Justizvollzugsanstalt. Der zweite Tatverdächtige wurde entlassen, da es keinen Hinweis auf eine Tatbeteiligung bei den Einbrüchen gab.

Donnerstag, 11.04.2019, 18:03 Uhr aktualisiert: 11.04.2019, 18:06 Uhr
Kreis Coesfeld: Mutmaßlichen Einbrecher festgenommen
Foto: az
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6536743?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker