Kreis Coesfeld
Kirchentag: „Unbedingt hinfahren“

Kreis Coesfeld. Swenja Janning ist immer noch ganz hin und weg: „Das war richtig richtig schön“, sagt die Kulturreferentin des Kreises über den evangelischen Kirchentag, auf dem der Kreis Coesfeld mit dem Ausstellungsprojekt „Demokraten für den Frieden“ präsent war.

Freitag, 21.06.2019, 17:01 Uhr
Kreis Coesfeld: Kirchentag: „Unbedingt hinfahren“
SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty lässt sich am Kreis-Stand bei der Aktion „Demokraten für den Frieden“ fotografieren. Kutschaty war auch am Leckerbissenstand „Steindorf kocht“ und bekräftigte dort laut Steindorf, dass er bereit sei, als Nachfolger von Nahles zu kandidieren. Foto: az

Besucher konnten sich von Fotograf Felix Hüsch-Waligura mit einem Sinnspruch über den Frieden fotografieren lassen, um selber Teil der Ausstellung zu werden. Ins Gespräch kommen, Besucher zum Nachdenken bringen, das waren eigentliche Ziele der Aktion. „Einige Prominente sind bei uns vorbeigekommen“, berichtet Janning. Darunter SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty, der sich ablichten ließ. Und auch einen Stand weiter bei „Steindorf kocht“ zu Besuch war, um sich mit dem Rosendahler Ralf Steindorf bei Leckereien auszutauschen. „Kutschaty hat seine Aussage bekräftigt, dass er bereit sei, als Nachfolger von Andrea Nahles zu kandidieren“, berichtet Steindorf. „Das musste ich ihn natürlich fragen.“ Auch CDU-Generalsekretär Josef Hovenfürgen, Ralf Witzel (FDP) und Superintendent Joachim Anicker zählten zu den Gästen, „und alle haben zugesagt, in Coesfeld an den Kochshows teilzunehmen“, freut sich Steindorf.

Für ihn ist ein „anstrengender, aber super Tag“ zu Ende gegangen. Seine Empfehlung ist klar: „Der Kirchentag lohnt sich – auf jeden Fall hinfahren“, rät er. Noch an diesem Wochenende ist die Möglichkeit dazu.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6711698?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker