Kreis Coesfeld
Part 10 kommt mit „10 aus Europa“

Kreis Coesfeld. Aufhören? Nö. Das ist für Christine Sörries keine Option. Zwar ist die ehemalige Kulturreferentin des Kreises Coesfeld im Ruhestand, aber die künstlerische Leitung für das Münsterland Festival liegt weiterhin in ihren Händen. „Das ist schließlich mein Baby“, schmunzelt sie im Gespräch mit unserer Zeitung. Gerade checkt sie das Programmheft, das sich in den letzten Zügen befindet, bevor es in Druck geht.

Freitag, 26.07.2019, 10:00 Uhr
Kreis Coesfeld: Part 10 kommt mit „10 aus Europa“
Das Caucasian Chamber Orchestra kommt nach Nordkirchen. Foto: Vasil Demetrashvili

Münsterland-Festival part 10 ist es inzwischen – das zehnte – und unter dem Motto „10 aus Europa“ feiert es vom 10. Oktober bis 10. November mit mehr als 40 Veranstaltungen sein Jubiläum. Konzerte, Ausstellungen und Exkursionen – für die zehnte Auflage des vom Münsterland e.V. veranstalteten Festivals haben sich Sörries und Co. besondere Kulturveranstaltungen für die Region einfallen lassen. Elf davon finden im Kreis Coesfeld statt.

„Wir wollen neue und besondere Trends und Innovatives aus zehn Ländern präsentieren“, verrät Sörries. Das heißt, wenn aus Portugal Musiker kommen, „dann gibt es auch Fado zu hören“, wie der eigene portugiesische Musikstil heißt. Da wäre Ricardo Ribeiro, der mit – eben seinen tiefgehenden Fado-Interpretationen – „ganze Stadien füllt und jetzt zu uns in die Kolvenburg nach Billerbeck kommt“, freut sich Sörries (20. Oktober). Oder die Binker Golding’s Band mit Jazz in der Burg Vischering (27. Oktober) in Lüdinghausen. Oder die berührenden Lieder von Bruno Bavota, dessen Konzert in Kombination mit der Exkursion „Reset*Landpartie“ zum Schloss Senden am 20. Oktober stattfindet. Und schließlich das Caucasian Chamber Orchestra, das im Schloss Nordkirchen am 3. November seinen würdigen Rahmen bekommt.

Schon seit dem 30. Juni läuft die Ausstellung „Ruins reserve“ mit Collagen und Malerei von Mateusz Szczypiski in der Burg Vischering, Lüdinghausen. Am Sonntag (28. Juli) wird die Ausstellung „Wenn Weiß seine Form findet“ mit Grafiken von Cees und Camiel Andriessen in der Billerbecker Kolvenburg eröffnet. Ein weiterer Vorgeschmack auf das große Ereignis.

„Mit dem Münsterland-Festival part 10 wollen wir zeigen, wie vielfältig Europa ist“, sagt Sörries.

Folgende Länder werden stellvertretend für jede vergangene Ausgabe noch einmal in den Fokus genommen: Georgien, Griechenland, Großbritannien, Island, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal und Schweiz.

Das Programmbuch mit einer Aufstellung aller Konzerte, Ausstellungen und Exkursionen erscheint Mitte August, Interessierte können es bereits jetzt vorbestellen. Mitte August startet auch der zentrale Vorverkauf für alle Veranstaltungen. Erhältlich sind die Tickets dann online, telefonisch unter 02571/ 949392 sowie bei Festival-Partnern vor Ort.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6805927?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker