Kreis Coesfeld
Besonders bei Jugendlichen steigende Zahlen

Kreis Coesfeld (vth). 3728 Menschen im Kreis Coesfeld waren im August bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet, 181 mehr als noch im Juli. Die Quote liegt damit bei genau drei Prozent.

Donnerstag, 29.08.2019, 21:08 Uhr

„Wir konnten schon im vergangenen Monat beobachten, dass die Arbeitslosigkeit derzeit ein wenig höher liegt als im letzten Jahr“, berichtet Johann Meiners, Leiter der Agentur für Arbeit Coesfeld. Die Arbeitslosenquote kletterte um 0,1 Prozentpunkte sowohl gegenüber Juli dieses Jahres, als auch dem Vorjahresmonat.

Insbesondere verzeichnet die Arbeitsagentur bei Jugendlichen zwischen 15 und unter 25 Jahren steigende Zahlen. Mit 572 Arbeitslosen waren es im August 91 mehr als noch im Juli. Das entspricht einem Anstieg um rund 19 Prozent. Zurückzuführen sei dies überwiegend auf saisonale Effekte, so Meiners.

Allein im Bereich der vom Kreis Coesfeld betreuten Arbeitslosen aus dem SGB-II-Bereich blieben die Zahlen gegenüber dem Vormonat unverändert bei 1,6 Prozent. Die absolute Zahl der SGB-II-Arbeitslosen stieg dabei um 79 auf nunmehr 2028 Personen. „Der saisonale Effekt des Anstiegs der Arbeitslosigkeit in den Sommermonaten lässt sich auch in diesem Jahr wieder beobachten. Die Zielgruppe der Jugendlichen ist vom Sommerloch dieses Jahr besonders betroffen“, betont Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr in seiner Stellungnahme zur Entwicklung der Arbeitslosenzahl im SGB II.

Außerdem sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Coesfeld aktuell noch immer 1149 Ausbildungsstellen unbesetzt. Trotzdem gibt es 440 Jugendliche und junge Erwachsene, die noch keine Ausbildungsstelle für das gerade gestartete Jahr gefunden haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6885398?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker