Kreis Coesfeld
Radtour zum Antikriegstag

Kreis Coesfeld. Vor 80 Jahren griff die deutsche Wehrmacht das Nachbarland Polen an und begann damit den Zweiten Weltkrieg, der mehr als 60 Millionen Menschen das Leben kostete. Ein groß angelegter Antikriegstag soll daran erinnern. Die Friedensfreunde Dülmen starten am Sonntag, 1. September um 11.30 Uhr am Löwendenkmal neben dem Rathaus zu einer Friedens-Radfahrt nach Münster. In Nottuln, wo es am frühen Morgen um 5.45. Uhr eine Gedenkandacht gibt, stoßen Friedensaktivisten zur Gruppe. Am Stift Tilbeck kommen weitere Radler aus Senden, Billerbeck und Havixbeck dazu. Diese Fahrradfahrt ist Teil von größeren Aktionen im Münsterland: Bereits am heutigen Freitag beginnen Christen und Muslime einen ökumenischen Friedenspilgerweg mit Geflüchteten und MigrantInnen am Friedenssaal beim Rathaus Osnabrück und gehen in drei Tagesetappen insgesamt 75 km zum Rathaus Münster. Aus Enschede kommen Friedensradler über Gronau und Ochtrup nach Münster, andere Radfahrer kommen aus Hamm, Ahlen und Ascheberg nach Münster. Ziel dieser Fahrt, die an den Tower Barracks Dülmen vorbei über Nottuln und den Stift Tilbeck führt, ist das Friedensfest der Ärzte gegen den Atomkrieg (IPPNW) an der Promenade in Münster. Friedensinitiativen aus dem westlichen Münsterland laden friedensbewegte und sportliche Teilnehmer zur Mitfahrt ein.

Freitag, 23.08.2019, 08:00 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6885400?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker