Kreis Coesfeld
Rekordzahlen bei Body Shape

Kreis Coesfeld. Thai Bo, Zumba, Body Shape und sogar Training mit dem Rollator: Bei „Sport im Park“ erlebten die Teilnehmer im Sommer neue Sport- und Bewegungsangebote. Mitmachen konnte jeder – kostenlos. „Ein Erfolgsmodell“, resümiert Koordinator Alexander Bergenthal vom Kreissportbund Coesfeld. In inzwischen fünf Städten und Gemeinden im Kreis Coesfeld schwitzten diesen Sommer mehr als 4000 Teilnehmer zu Musik auf öffentlichen Flächen mit Übungsleitern aus jeweils mindestens drei örtlichen Sportvereinen: Nach Coesfeld, Dülmen, Havixbeck und Südkirchen war erstmals Billerbeck dabei – „auch da hatten wir auf Anhieb einen super Zulauf“, freut sich Bergenthal.

Sonntag, 01.09.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 15:37 Uhr
Kreis Coesfeld: Rekordzahlen bei Body Shape
Sport im Park ist ein beliebtes Angebot des Kreissportbunds zusammen mit Vereinen in inzwischen fünf Orten. Foto: az

Den Kreis-Rekord knackte das Workout Body Shape in Coesfeld mit 110 Teilnehmern an einem einzigen Abend. Fitness-Angebote wie Thae Bo und Energy Dance seien ohnehin Dauerbrenner, sagt Bergenthal. Aber auch Tanzen, Kampfsport und Zumba zählten zu den Lieblingen bei den Freizeitsportlern. „Darum geht es aber nicht nur. Wir haben versucht, für alle Altersgruppen etwas Passendes dabei zu haben“, sagt Bergenthal. Und auch weniger bekannte Sportarten und Angebote für spezielle Gruppen fehlten nicht: Gymnastik mit dem Rollator in Coesfeld, Schach in Billerbeck, Hip hop für Kinder, Lauftraining und Biathlon sowie ein Programm aus Yoga und Pilates zählten dazu. Dazu gab es beim Stift Tilbeck Sport im Park, den überwiegend Bewohner und Mitarbeiter nutzten.

Video: Kreissportbund Coesfeld

„Das Konzept hat sich etabliert“, sagt Bergenthal. Wer es verpasst hat: „Im nächsten Jahr gibt es höchstwahrscheinlich erneut Sport im Park.“ Und: „Die Chancen stehen gut, dass dann mit Nottuln noch ein weiterer Ort hinzu kommt.“ Von zwei Sportvereinen habe es bereits positive Signale gegeben.

2017 startete der Kreissportbund zusammen mit örtlichen Sportvereinen in Coesfeld mit Sport im Park. „So etwas kannte man bis dahin vorwiegend nur in größeren Städten“, blickt Bergenthal zurück. Auf Anhieb schlug das Konzept ein – und so entwickelten die Sportmacher auch in anderen Städten und Gemeinden ein sommerliches Open-Air-Programm für Fitnessfreunde. „Inzwischen sind wir Vorreiter, was die Dichte angeht“, sagt Bergenthal. „Mir ist kein anderer Kreis in NRW bekannt, der in so vielen Orten im Sommer Sport im Park anbietet.“ Ziel sei es aber nicht, flächendeckend in allen Orten ein Angebot aufzubauen. „Das würde logistisch nicht funktionieren, allein, weil wir uns eine Musikanlage teilen“, erklärt Bergenthal.

Vereine, die mitwirken möchten, können sich an Alexander Bergenthal wenden: Tel. 02541/ 8005883.

Coesfeld: 1800 Teilnehmer in 74 Sportangeboten (im Schnitt 25 pro Angebot).

Dülmen: 1219 Teilnehmer, 51 Angebote, im Schnitt 24 pro Angebot.

Billerbeck: 307 Teilnehmer, 15 Angebote, im Schnitt 20 pro Angebot.

Südkirchen: 463 Teilnehmer, 24 Angebote, im Schnitt 19 Teilnehmer.

Havixbeck, Stift Tilbeck: acht Termine mit jeweils 15 bis 25 Teilnehmern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6895365?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker