Für ein besseres Vorankommen
Eine Plattform für Baustellen

Kreis Coesfeld. Verkehrsminister Hendrik Wüst und Kreisdirektor Dr. Linus Tepe haben einen „Letter of Intent“ (LoI) zur Baustellen-koordination unterzeichnet. Der Kreis Coesfeld und 24 weitere Kreise und Städte beteiligen sich an einer Plattform, die die Straßen.NRW-Verkehrszentrale in Leverkusen für ein besseres Baustellenmanagement entwickelt hat. Ziel der Online-Plattform ist es, die Beeinträchtigungen durch planbare Baustellen für Pendler so gering wie mög-lich zu halten.

Donnerstag, 09.01.2020, 10:00 Uhr

Die verschiedenen Baulastträger wie die Bahn und die Kommunen tragen ihre planbaren Baustellen dort ein. Die Rekordsummen, die in die Sanierung, die Modernisierung und den bedarfsgerechten Ausbau der Infrastrukturen investiert werden, erfordern eine bessere Koordination der Baustellen, so Wüst. „Wer so viel baut, muss das möglichst koordiniert tun.“

Kreisdirektor Tepe fügte hinzu: „Die gemeinsame Plattform ist ein wesentlicher Baustein dafür, mögliche auftretende Konflikte zwischen Baumaßnah-men von vornherein zu umgehen.“ Nur so werde es perspektivisch gelingen, Staus gering zu halten oder gar zu vermeiden – und so die Ver-kehrsflüsse aufrecht zu erhalten. „Es gilt wie immer: Ein Mehr an Informationen macht es für alle Beteiligten – vor allem Pendler – leichter, sich auf die Situationen einzustellen und alles gut zu koordinieren.“ Ein Pilotprojekt im Regierungsbezirk Köln verlief bereits positiv.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7179059?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker