Ergebnis der Kreissportlerwahl 2019 steht fest / Diskothek Fabrik komplett ausverkauft
Das lange Warten auf die Sportgala

Freitag, 14.02.2020, 06:00 Uhr
Ergebnis der Kreissportlerwahl 2019 steht fest / Diskothek Fabrik komplett ausverkauft: Das lange Warten auf die Sportgala
Zählten die Stimmzettel aus: v.l. Norbert Klein (Allgemeine Zeitung), Bernd Heuermann, Alexander Bergenthal (beide KSB), Martina Stipping (Sparkasse Westmünsterland) und Bernd Tübing (Kreis). Foto: Viola ter Horst

KREIS COESFELD. Warten, Warten, Warten! Geduld ist gefragt bei unserer sportinteressierten Leserschaft, vor allem aber bei den 30 Nominierten der Kreissportlerwahl 2019. Das Ergebnis ist aktuell ermittelt worden, wird aber erst während der Sportgala am 28. Februar in der mit über 500 Gästen ausverkauften Coesfelder Diskothek „Fabrik“ im Dreischkamp (Einlass: 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr) bekanntgegeben. Soviel aber verrät Bernd Heuermann, der als Präsident des Kreissportbundes Coesfeld die Auszählung im Kreishaus leitet: „Das Resultat ist für manche Überraschung gut.“

Raum 041 im Kreishaus. Hinter verschlossener Tür klappt Alexander Bergenthal sein Laptop auf. Der Geschäftsführer für den Geschäftsbereich Sportentwicklung, Sporträume und Integration im Kreissportbund Coesfeld ist verantwortlich für das Einspeisen des Online-Votings, des Votums der Fachjury und der Ergebnisse der Abstimmung mit dem klassischen Stimmzettel, die auf dem Tisch zur Auswertung ausgebreitet werden. Es sind weniger als sonst. „Der Trend zur Online-Abstimmung hält weiter an“, unterstreicht Bergenthal die sich seit einiger Zeit abzeichnende Entwicklung. In Zahlen: 76 Prozent wählten den Weg über die Website, 24 Prozent stimmten klassisch mit dem Flyer ab. Unterm Strich sind es nahezu 9000 abgegebene Stimmen, fast 900 mehr als im Vorjahr.

Es wird konzentriert ausgezählt. Erst die Sportlerinnen, dann die Sportler und schließlich die Mannschaften – nach und nach gibt Bergenthal die Zahlen in den Computer ein. Nach knapp einer Stunde steht das Endergebnis fest. Heuermann: „Es ist knapp bei den Sportlerinnen, deutlich fällt es hingegen bei den Sportlern und Mannschaften aus.“ Und: Es finden sich auf den Spitzenplätzen nicht nur vertraute Namen, sondern auch absolute Newcomer. Mehr wird nicht bekanntgegeben. Alles Weitere Ende Februar.

Die Flyer kommen unter Verschluss, schließlich erfüllen sie noch eine wichtige Aufgabe. Unter allen Stimmen - online wie klassisch - werden wieder Preise ausgelost: Vom Kreis Coesfeld fünf Mal ein Frühstück für zwei Personen in der Burg Vischering mit Besichtigung der Burg, ein Zwei-Personen-Gutschein der Sparkasse Westmünsterland für den Giro in Münster, zwei Mal Schnuppergolf vom Gold- und Landclub Coesfeld und drei 50-Euro-Gutscheine des Stadtmarketing Vereins Coesfeld und Partner.

Und ansonsten? „Es läuft optimal“, wie Alexander Bergenthal erklärt. Die Videos der Nominierten sind nahezu komplett abgedreht, als Laudatoren für die einzelnen Ehrungen kommen Sparkassen-Chef Heinrich Georg Krumme (Sportler), Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann (Sportlerinnen) und Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (Mannschaften) – KSB-Präsident Bernd Heuermann bleibt es vorbehalten, zum zweiten Mal den Sport-Oscar an eine verdiente Persönlichkeit im Sport zu verleihen. An wen? Das erfährt selbst der neue Preisträger erst während der Sportgala. Charmant moderiert von Marc Zahlmann und seiner Co-Moderatorin Karin Schnaase-Beermann wird die Gala wieder ein unterhaltsames Event: Mit Show und Akrobatik der Volti-Gruppe Lette und anschließender Disco – Ende offen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7258509?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker