20. Auflage der Sportgala bekommt viel Beifall
Spot an für die erfolgreichen Sportler des Jahres

Kreis Coesfeld. Weltmeister, Europameister, Weltrekordler: „Was wir hier im Kreis Coesfeld alles haben“, kommt Moderator Marc Zahlmann aus dem Stauenen kaum heraus. Und noch einmal stehen sie nun im Rampenlicht: Spot an beim Sportmedienpreis für die Sportler und Mannschaften des Jahres.

Montag, 02.03.2020, 06:00 Uhr
20. Auflage der Sportgala bekommt viel Beifall: Spot an für die erfolgreichen Sportler des Jahres
Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften des Jahres sowie Sport-Oscar-Träger, die von Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann (2.v.r.), Heinrich-Georg Krumme (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Westmünsterland; 4.v.r.) Kreissportbund-Präsident Bernd Heuermann (3.v.r.) und Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (2.v.l.) ausgezeichnet werden. Foto: Wilfried Gerharz

Einfach „nur schnell laufen“, lautet das Erfolgsrezept von Manuel Sanders aus Dülmen, der mit 23,12 Prozent aufs Siegerpodest bei den Sportlern des Jahres kommt. Dass es alles nicht so einfach geht – klar. Der erfolgreiche Leichtathlet hat inzwischen sein ganzes Leben dem Sport gewidmet, wie er im Interview verrät.

Auch für Rettungsschwimmerin Andrea Eling aus Herbern dreht sich fast alles um Sport. Die Sportlerin des Jahres kann nicht bei der Sportgala in der „Fabrik“ in Coesfeld dabei sein, grüßt per Video vor Meereswellen und blauem Himmel: Sie ist gerade im Trainingslager in Kapstadt.

Flott geht es durchs Programm – alle nominierten Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften bis Platz 10 präsentieren sich und ihren Sport in gut gemachten Video-Clips. Das macht Lust auf mehr. Indiaca – was ‘n das? Die Indiaca-Damen von GW Hausdülmen landen mit Abstand auf Platz 1 und zeigen interessante Einblicke vom Spiel mit dem Ball, der mit flacher Hand geschlagen wird und aus einem gelben Schaumstoff-Kissen mit Federn besteht.

Heinrich-Georg Krumme, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland, Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann, Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Kreissportbund-Präsident Bernd Heuermann zeichnen die erfolgreichen Sportler aus. Knapp 9000 abgegebene Stimmen online oder per Flyer entschieden über die Platzierungen. Gute Laune, riesige Stimmung in der ausverkauften Discothek „Fabrik“ in Coesfeld, wo nach dem Programm Feiern und Tanzen ansteht.

Überraschung für Lothar Feldmann von der DJK Grün-Weiß Nottuln, der den Sport-Oscar als „gute Seele“ des Vereins erhält.

Für eine Atempause sorgt der Volti-Zoo aus Lette: Wundervolle akrobatische Figuren auf dem Holzpferd, so leise und sanft ausgeführt, als ob die Voltigiererinnen Federn seien. Die jüngsten Sportler präsentieren eine eigene Nummer als Löwen. Zoo eben.

Carolin Rulle und Katharina Ahlers berichten im Interview mit Zahlmann und Co-Moderatorin Karin Schnaase-Beermann von Aktionen der Sport-Jugend im Kreissportbund. Von der „verdammt guten Zeit“, als sie bei den Jugendspielen in Lausanne dabei waren – von den vielen Kontakten zu anderen Sportlern und dem Entzünden des olympischen Feuers. Dass die Sportjugend auch politisch aktiv ist, überrascht den einen oder anderen Zuschauer dann doch. „Jugendliche sind nicht politikverdrossen, sie sind politisch interessiert“, betont Ahlers. Die Diskussionen mit Politikern, zu denen die Sportjugend einlädt, beweisen es. Das freut Landrat Schulze Pellengahr: „Kommunalpolitik lebt davon, dass sich junge Menschen einmischen“, sagt er.

ZITATE:

„Es war meine beste Entscheidung, 400 Meter Hürde einfach mal auszuprobieren.“

Tobias Niehues (Leichtathlet Lüdinghausen, Sportler des Jahres Platz 10)

„Ein Leben ohne Sport ist wie ein Morgen ohne Kaffee.“

Manuel Sanders (Leichtathlet Dülmen, Sportler des Jahres Platz 1)

„Weil man dort frei sein kann und es keine Regeln gibt; man kann alles mischen.“

Cameroon Collins (HipHop-Tänzerin aus Dülmen, Sportlerin des Jahres Platz 4, darüber, warum sie HipHop macht)

„In der Natur die Geschwindigkeit zu fühlen.“

Jule Hake (Kanusportlerin aus Olfen, Sportlerin des Jahres Platz 2, darüber, was ihr am Kanusport besonders gefällt.

„Es gibt immer mal einen Tag, wo man keinen Bock hat.“

Oskar Enseling (Leichtathlet aus Nottuln, Sportler des Jahres Platz 9)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304216?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker