Bunter Kreis Münsterland für chronisch kranke Kinder im Einsatz
Hausbesuche bleiben möglich

Kreis Coesfeld. Mit dem Corona-Virus stellen sich auch beim Bunten Kreis Münsterland viele Fragen. Wie können die Nachsorgeschwestern mit höchstmöglicher Sicherheit und Hygienemaßnahmen betroffene Eltern, deren Kinder der Risikogruppe angehören, versorgen und unterstützen? „Wir sind natürlich auch jetzt für unsere Familien da“, sagt Petra Becks, Koordinatorin der Nachsorge. „Nachsorge ist für Familien mit chronisch und schwer kranken Kindern eine notwendige und unerlässliche Hilfe im Übergang von der stationären Versorgung ins häusliche Umfeld.“ Viele Fragen und Vernetzungen versucht das Team telefonisch zu klären. „Trotzdem ist es auch unerlässlich, notwendige Hausbesuche durchzuführen, dann absolut nur unter Einhaltung der äußerst notwendigen bekannten Hygienevorschriften. Die Eltern können jederzeit ihre zuständige Nachsorgeschwester, oder auch in der Geschäftsstelle anrufen, um wichtige Fragen und Unsicherheiten zu klären“, so Becks.

Mittwoch, 08.04.2020, 07:00 Uhr aktualisiert: 08.04.2020, 10:46 Uhr
Bunter Kreis Münsterland für chronisch kranke Kinder im Einsatz: Hausbesuche bleiben möglich
Stellvertretend für das gesamte Team zeigen die MitarbeiterInnen derGeschäftsstelle ihre Botschaft: Wir sind auch jetzt immer für Sie da. Foto: az

Die psychologische Beratung ist gerade in Corona-Zeiten und unter den erschwerten Umständen für die Familien hilfreich und notwendig und wird vermehrt frequentiert, berichtet Geschäftsführerin Heidi Mensing. „In der jetzigen Zeit stellen wir fest, dass die Beratung kreative Wege auch im telefonischen Kontext findet.“

Die Geschäftsstelle ist werktags zuverlässig bis mittags erreichbar, Tel. 02541 /89-1500.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7362052?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker