45-jährige Lüdinghauserin zur Vorsitzenden gewählt
Sabine Schäfer tritt Höne-Erbe an

Kreis Coesfeld. Keine Zweifel, ein leichtes Erbes ist es nicht, das Sabine Schäfer antritt. Doch daraus macht die Lüdinghauserin schon bei ihrer Vorstellung auf dem Kreisparteitag der FDP in der Bürgerhalle in Coesfeld keinen Hehl: „Es wird sich einiges ändern im Vorstand. Vom Polit-Profi zur ehrenamtlichen Kommunalpolitikerin“, sagte die Grundschulleiterin mit Blick auf die endende Ära Henning Hönes, der nach zwölf Jahren im Amt des Kreisvorsitzenden nicht wieder antrat. Schäfer möchte die Arbeit im Vorstand auf mehrere Schultern verteilen und wurde von den anwesenden 53 Mitgliedern mit 81,1 Prozent (43 Ja, acht Nein, zwei Enthaltungen) zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Donnerstag, 11.06.2020, 08:32 Uhr
45-jährige Lüdinghauserin zur Vorsitzenden gewählt: Sabine Schäfer tritt Höne-Erbe an
Mit einer Kochschürze und einem edlen Tropfen haben Schatzmeister Oliver Nawrocki (l.) und Sabine Schäfer den scheidenden Vorsitzenden Henning Höne verabschiedet. Foto: az

Nah am Bürger will Sabine Schäfer sein, die von Henning Höne als neue Vorsitzende vorgeschlagen wurde, nachdem sie „zur Europawahl mit dem Motorrad durch den Wahlkreis gedüst war, um im Eiltempo Stimmen einzufangen“, so Höne. Den Kreisverband sieht Sabine Schäfer als „Unterstützer und Ideengeber“. Ein (digitaler) Austausch zwischen den Ortsverbänden soll regelmäßig erfolgen. Auch eine Bürgersprechstunde will Sabine Schäfer in den einzelnen Orten einrichten. Angesichts der drei Wahlkämpfe in den kommenden drei Jahren setzt Schäfer auf ein Vorstands-Team und schlägt als Stellvertreter Markus Wrobel und Ulrike Holters vor. Wrobel (41) ist ledig, Wirtschaftswissenschaftler und Ratsherr der Gemeinde Nottuln. Auf ihn entfielen von 53 abgegebenen Stimmen 52 Ja- und eine Nein-Stimme. Ulrike Holters (56) kommt aus Coesfeld und arbeitet im Bürgerbüro der Stadt Münster. Sie ist verheiratete Mutter und Großmutter und Vorsitzende der liberalen Frauen. Sie bekam 41 Ja- und acht Nein-Stimmen bei vier Enthaltungen.

Das Vorstands-Team komplettieren Oliver Nawrocki als wiedergewählter Schatzmeister sowie die Beisitzer Enrico Zanirato, Michael Ahlers, Iris Pawliczek, Peter Moll und Nicole Hashemian.

Henning Höne indes kündigte an, sich nicht ganz aus der politischen Arbeit im Kreis Coesfeld zurückzuziehen, sondern nur „die Rollen zu tauschen“. Die Arbeit im Kreistag möchte er fortsetzen. Für sein langjähriges Engagement erhielt er viel Applaus und von seiner Nachfolgerin kleine Präsente überreicht. „Das ist das Schlimmste, dass ich dem Henning jetzt nicht um den Hals fallen darf“, meinte Sabine Schäfer bei der Verabschiedung mit Abstand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7445460?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker