Zahl der Wohnmobile im Kreis Coesfeld nimmt weiter zu
Rollende Häuser haben Hochkonjunktur

Kreis Coesfeld. Der Trend zum eigenen Ferienhaus auf Rädern ist ungebrochen. 2474 Wohnmobile waren laut Kraftfahrt-Bundesamt zu Jahresanfang 2020 im Kreis Coesfeld registriert. Das ist mal wieder ein neuer Höchstwert. Wie der Zeitungsdienst Südwest mitteilt, liegt die Wohnmobildichte damit bei 11,25 Fahrzeugen pro 1000 Einwohner. Damit belegt der Kreis Coesfeld bundesweit Platz 52 von 400 ausgewerteten Stadtstaaten, Stadt- und Landkreisen. 0 Wie viel am gesamten Tourismusaufkommen macht der Wohnmobiltourismus aus?

Samstag, 20.06.2020, 08:52 Uhr
Zahl der Wohnmobile im Kreis Coesfeld nimmt weiter zu: Rollende Häuser haben Hochkonjunktur
Foto: az

Michael Kösters, Geschäftsführer des Münsterland e.V., kann für Wohnmobile zwar keine konkreten Zahlen nennen, weiß aber: „Münsterlandweit – und das gilt somit auch für den Kreis Coesfeld – haben wir rund acht Prozent der Übernachtungen im Bereich der Campingplätze. 0 Verstärkt die aktuelle Situation den Trend?

„In diesem Jahr merken wir durch Corona, dass es boomt“, sagt Kösters. Die Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts geben ihm recht. Sind im April 2020 bundesweit noch 4284 Wohnmobile neu zugelassen worden, waren es im Mai 2020 nach den ersten Lockerungen bereits 10 480. Das entspricht selbst verglichen mit dem Vorjahresmonat, als 8104 Wohnmobile neu zugelassen wurden, einem Anstieg von 29,3 Prozent. 0 Was sind die Vorteile vom Urlaub im Wohnmobil?

„Man verbringt den Urlaub in der eigenen Behausung, während man in einem Hotel ja fremd ist“, antwortet Michael Kösters. Aus demselben Grund seien auch Ferienwohnungen, in denen die Leute unter sich sind, zurzeit stärker nachgefragt. „Außerdem ist man bei dieser Art des Urlaubs viel draußen“, ergänzt Kösters. 0 Wo gibt es Wohnmobilstellplätze im Kreis Coesfeld?

Nimmt man die gemeldeten Stellplätze vom Münsterland e.V. und vom ADAC zusammen, kommt man auf 19 Stellplätze. Ascheberg: Gasthaus Eickholt, Stellplatz Appelhofstraße; Billerbeck: Wohnmobilstellplatz am Freibad; Coesfeld: Wohnmobilstellplatz Konzert Theater Coesfeld, Brauhaus Stephanus; Dülmen: Wohnmobilstellplatz Haus Waldfrieden, Parkplatz am Düb, Stellplatz Hüttendyk, Parkplatz am Sportzentrum Süd, Stellplatz Hausdülmen; Havixbeck: Privatbrauerei Klute, Parkplatz am Freibad; Lüdinghausen: Gasthaus Peters, Nordkirchen: Bikertreff Nordkirchen, Wohnmobilstellplatz Nordkirchen; Nottuln: Wellenfreibad; Rosendahl: Stellplatz beim Sportzentrum in Darfeld; Senden: Sportpark Senden, Stellplatz Steinhoff 0 Welche Initiativen zur Förderung des Wohnmobiltourismus gibt es?

Natürlich könne der Münsterland e.V. kein Geld für den Bau von Wohnmobilstellplätzen bereitstellen. „Die Plätze, die bei uns gemeldet sind, können wir aber bewerben“, betont Kösters. Darüber hinaus hat das Deutsche Caravaning Institut die Initiative „C-Kennzeichen“ angestoßen. Dabei sollen ältere „Womos“ mit den Abgas-Normen Euro 4 und Euro 5 analog zum H-Kennzeichen von Fahrverboten befreit werden. Diese könnten künftig Diesel-Fahrzeugen drohen, die nicht die aktuelle Euro-6-Norm erfüllen. Denn im Durchschnitt sind die Wohnmobile in Deutschland 13,6 Jahre alt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7459423?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker