Kreis belohnt Abonnenten
Günstigere Tickets für Bus und Bahn

Kreis Coesfeld. Klimaschutz wird im Kreis Coesfeld großgeschrieben. Der Kreistag hat sich zum Ziel gesetzt, noch mehr Menschen für Bus und Bahn zu begeistern. Und er will gleichzeitig die hiesigen Stammkunden von Bus und Bahn belohnen. Deshalb haben die Politiker den Beschluss gefasst, dass der Kreis Coesfeld für zwölf Monate 50 Prozent der Kosten für ein 9-Uhr-Abo und ein 60plus-Abo übernimmt. Im August startet nun diese Aktion. Damit werden im Kreis Coesfeld Abos angeboten, die für einen täglichen Beitrag von rund einem Euro und somit einer Jahressumme von rund 365 Euro viele Fahrtmöglichkeiten bieten.

Mittwoch, 12.08.2020, 07:00 Uhr aktualisiert: 12.08.2020, 07:50 Uhr
Kreis belohnt Abonnenten: Günstigere Tickets für Bus und Bahn
So haben es die Politiker entschieden: Das 9-Uhr-Abo und das 60plus-Abo gibt es für Menschen aus dem Kreis Coesfeld für die Hälfte. Den Rest zahlt der Kreis. Foto: Archiv

Alle Fahrgäste mit 9-Uhr-Abos und 60plus-Abos, die im Kreis Coesfeld wohnen, können die günstigeren Fahrkarten für Bus und Bahn bekommen. Bisherige, aber auch neue Kunden können pro Quartal einen Erstattungsantrag stellen. Das Geld wird schließlich vom Kreis aufs Konto überwiesen – nach Prüfung durch die zuständigen Verkehrsunternehmen.

Das 9-Uhr -Abo bietet viele Möglichkeiten für Menschen, die nicht in der Hauptverkehrszeit unterwegs sein müssen. Man kann etwa bequem z.B. zum Einkaufen oder zum Arzt fahren, einen VHS-Kurs besuchen oder zur Freundin im Nachbarort reisen. Die Fahrkarte kann als übertragbare Variante gewählt werden und kann dann z.B. in einem Haushalt von mehreren Personen abwechselnd genutzt werden. Auch für Pendler, die morgens mit der Fahrgemeinschaft zur Arbeit fahren und am Nachmittag flexibel wieder nach Hause kommen wollen, ist das 9-Uhr-Abo die passende Wahl.

Nach 19 Uhr und am Wochenende können ganztägig können Personen mitgenommen werden. Es ist ganz individuell erhältlich für eine bestimmte Strecke zwischen zwei Gemeinden.

Das 60plus-Abo bietet flexible Fahrtmöglichkeiten für eine Person ab 60 Jahre, die ab 8 Uhr in den Tag starten kann. Mit der Münsterland-Variante sind Ausflüge kreuz und quer durchs Münsterland bis nach Enschede und Osnabrück möglich.

Der räumliche Geltungsbereich beider Fahrkarten kann durch Anschluss- und FahrWeiter-Tickets preisgünstig erweitert werden. Am Wochenende fällt die Zeitgrenze weg – und man kann „rund um die Uhr“ fahren. Ein Abo abschließen kann man bei einem beliebigen Verkehrsunternehmen im Münsterland, unabhängig vom Fahrweg.

Die Bewertung der Aktion durch den Kreistag ist fraktionsübergreifend durchweg positiv. „Unser Ziel ist auch, Gäste zu erreichen, die bisher den ÖPNV nicht oder nur wenig genutzt haben.“, beschreibt Kreistagsmitglied Harald Koch (CDU) aus Billerbeck den Hintergrund für die Aktion.

Abgeordneter Hermann-Josef Vogt von der SPD (Coesfeld) lobt die Initiative ebenfalls: „Ich erhoffe mir aus der vorgesehenen Befragung wichtige Erkenntnisse darüber, wie wir zukünftig das Angebot von Bus und Bahn nah an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger weiterentwickeln können.“ Und Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr ergänzt: „Die vom Kreistag beschlossene Aktion ist ein Baustein in unseren zahlreichen ÖPNV-Aktivitäten. Diese weiterzuentwickeln ist ein wichtiges Ziel, das auch zu einer insgesamt klimafreundlicheren Mobilität führt.“

Maßnahmen, die das Fahrplanangebot im regionalen Busverkehr verbessern, wurden im Rahmen der Fortschreibung der Nahverkehrspläne beschlossen. Diese werden nach und nach umgesetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7530364?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker