Pictorius-Berufskolleg mit Klimaschutz-Projekt an der Spitze: Energiesparmeister
Mit Windenergie zum Landessieger

Kreis Coesfeld. Das Pictorius Berufskolleg in Coesfeld hat ermeut mit seinem Windenergie-Projekt überzeugt. Diesmal sogar landesweit. Das Klimaschutz-Projekt überzeugte die Jury des Energiesparmeister-Wettbewerbs und gewinnt den Energiesparmeister-Landestitel in NRW. Die professionelle Auseinandersetzung mit Windenergie am Pictorius-Berufskolleg Coesfeld habe das Bewusstsein der Schüler für erneuerbare Energien geschärft, heißt es in der Mitteilung. Im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gehört das Windinstallation-Projek „Pictorius Windkraft“ zu den Leuchtturmprojekten der Schule und in der Region.

Dienstag, 01.09.2020, 07:00 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 16:58 Uhr
Pictorius-Berufskolleg mit Klimaschutz-Projekt an der Spitze: Energiesparmeister: Mit Windenergie zum Landessieger
Das Pictorius-Berufskolleg ist NRW-Landesmeister geworden mit seinem Windenergieprojekt. Foto: Energiesparmeister

319 Schulen haben sich bei dem vom Bundesumweltministerium beauftragten Wettbewerb beworben. Nur eine Schule pro Land konnte gewinnen – das Pictorius hatte in NRW die Nase vorn. Das Engagement des Berufskollegs wird mit 2500 Euro, einer Projektpatenschaft mit ENGIE Deutschland und der Chance auf den mit weiteren 2500 Euro dotierten Bundessieg belohnt.

Jetzt kann das Pictorius Berufskolleg auch noch den Bundessieg Im Wettbewerb holen – dabei wird online abgestimmt. Alle fünfzehn anderen Landessieger treten dabei an. Die Online-Abstimmung läuft bis 14. September auf www.energiesparmeister.de/voting.

„Die Landart-Installation des schulübergreifenden Projekts Pictorius Windkraft bietet jungen Menschen die Auseinandersetzung mit der Technologie und der Gestaltung unserer Umwelt“, sagt Manfred Schmitz, CEO von ENGIE Deutschland. „Die Klimaschützer entwickeln immer neue kunstvoll gestaltete Windräder und begeistern damit ihr Publikum. Wir gratulieren zur höchst verdienten Auszeichnung.“

Welches Projekt am erfolgreichsten Stimmen gesammelt hat und Bundessieger wird, erfahren die Teilnehmer des Schulwettbewerbs während der Preisverleihung am 18. September. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Preisverleihung in diesem Jahr als Online-Veranstaltung statt. Schirmherrin des Energiesparmeister-Wettbewerbs ist Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

Der Schulwettbewerb wird seit zwölf Jahren von co2online realisiert. Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online setzt sich dafür ein, den klimaschädlichen CO2-Ausstoß zu senken. Unterstützt wird co2online von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7562044?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker