Kreis Coesfeld
250 Teilnehmer beim Klimastreik

Dülmen (mm). „Weltweit wird heute für das Klima gestreikt - auch in Dülmen!“. So startete am Freitagnachmittag eine Demo von Fridays for Future am Bahnhof, zu der sich rund 250 Klimaaktivisten eingefunden hatten. „Alle Parteien haben sich zum Klimaschutz bekannt. An der Umsetzung werden sie sich messen lassen müssen“, sprach ein Sprecher der Parents for Future Dülmen den neu gewählten Bürgermeister Carsten Hövekamp, der am Klimastreik teilnahm, und die Parteien im Dülmener Rat direkt an. Die direkten Folgen der Klimakrise nannte ein weiterer Redner von Fridays for Future. „Fakt ist, die Klimakrise tötet bereits heute.“ Der geplante Kohleausstieg 2038 sei unverantwortlich. „Politiker müssen beginnen, die Krise als Krise zu behandeln.“ Der Weg führte durch das Lüdinghauser Tor über Königsplatz und Marktstraße. Dann ging es zurück zum Bahnhof, wo die Abschluss-Kundgebung stattfand. Foto: Markus Michalak

Freitag, 25.09.2020, 20:00 Uhr
Kreis Coesfeld: 250 Teilnehmer beim Klimastreik
Foto: az
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602852?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker