Demonstranten laden am Freitag zur Aktion „Nottuln schillert bunt“ an der Alten Amtmannei ein
AfD hält an Kreisparteitag fest

Kreis Coesfeld/Nottuln. Im vierten Anlauf soll es nun was werden. Die AfD hält an ihrem Kreisparteitag fest. Dieser soll am Freitag um 17 Uhr in der Alten Amtmannei in Nottuln stattfinden. „Es bleibt dabei“, bekräftigt der Notvorsitzende Martin Schiller auf Anfrage unserer Zeitung, dass es nach drei Absagen in Dülmen, Lette und Appelhülsen nun zu Vorstandswahlen kommen soll. Dagegen hatte sich eine breite Protestfront gebildet (wir berichteten). So laden die Organisatoren der Demonstration am Freitag ab 16 Uhr zum Fest „Nottuln schillert bunt“ mit Reden und Musik ein.

Donnerstag, 03.12.2020, 20:16 Uhr
Demonstranten laden am Freitag zur Aktion „Nottuln schillert bunt“ an der Alten Amtmannei ein: AfD hält an Kreisparteitag fest
In der Alten Amtmannei in Nottuln soll am Freitag der AfD-Kreisparteitag stattfinden. Davor auf dem Kastanienplatz wollen sich rund 500 Gegendemonstranten versammeln. Foto: fv

Mit maximal 20 der 44 Mitglieder des AfD-Kreisverbands rechnet Schiller. Ob die Presse während des Parteitags anwesend sein darf, darüber entscheiden die Mitglieder zu Beginn der Sitzung. „Aufgrund der Vorverurteilungen gehe ich aber nicht davon aus“, vermutet der Notvorsitzende. Zwei Kandidaten für den Vorsitz gebe es, die „um die Gunst der Mitglieder werben“, so Schiller, der als Vorstand der AfD Münster nicht kandidieren könne. Namen will er auf Nachfrage jedoch noch nicht nennen. Mit Blick auf die Proteste sagt Schiller: „Es ist in Ordnung, wenn man gegen die AfD demonstriert.“ Nicht in Ordnung sei es, „wenn man die Mitglieder so einschüchtert, dass sie sich nicht mehr zum Kreisparteitag trauen“, hofft Schiller auf friedliche Demonstranten.

Gewaltsamer Protest liege den Organisatoren der Demo auch fern, wie Richard Dammann von den Nottulner Grünen betont. „Wenn es nach uns geht, wird es beim friedlichen Protest bleiben“. In einer Skype-Konferenz der Veranstalter seien am Mittwochabend letzte offene Fragen geklärt worden. Neben allen Parteien des Nottulner Gemeinderats und dem DGB hatten auch die Kirchen sowie 30 Vereine und Organisationen aus dem Kreisgebiet gegen den AfD-Kreisparteitag mobilgemacht. Geplant sei, gegen 15 Uhr vor der Alten Amtmannei auf dem Kastanienplatz eine Bühne aufzubauen, auf der um 17 Uhr Anke Zandman von den Grünen die Demonstranten begrüßt. Zuvor sollen bereits einige Schlepper-Fahrzeuge eintreffen. 17.30 Uhr werden Nottulns Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes und Pfarrdechant Norbert Caßens Reden halten. Zwischendurch gibt es musikalische Einlagen der Sambagruppe Nottuln und des Dudelsackspielers Ulf Georgiew. Von 18 bis 21 Uhr stehen weitere musikalische Auftritte von „Blues in Nottuln“ und „Blues Against Fascism“ auf dem Programm.

Die Polizei rechnet mit Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Stiftsstraße und die Straße Kastanienplatz sind für den Durchgangsverkehr ab 14 Uhr gesperrt. Als Ausgleichsfläche wird der Stiftsplatz freigehalten, teilt die Polizei mit.

Das Ordnungsamt der Gemeinde Nottuln wird sowohl in der Alten Amtmannei als auch draußen während der Demo die Einhaltung der Coronaschutzverordnung genau kontrollieren, versichert Gemeinderechtsrat Stefan Kohaus: „Wir rechnen mit rund 500 Personen und dann ist der Platz voll, wenn man die Abstände einhält.“ Herausfordernd für die fünf Mitarbeiter des Ordnungsamts, die von Bauhof und Polizei unterstützt werden, seien die Kontrollen, wenn die Menge in Bewegung sei. Nach den „guten Gesprächen“ im Vorfeld mit allen Beteiligten, gehe Kohaus jedoch davon aus, „dass alles glatt läuft“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7707364?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker