Mo., 15.10.2018

Holzköppe-Cup auf Klaverkamp-Bahnen Der mobile Nostalgie-Kegelspaß

Nein, der KC „Holzköppe“ ließ am Samstag nicht die Kugeln rollen, sondern präsentierte sich auch beim siebten KC Holzköppe Pokal als der perfekte Gastgeber.

Ascheberg - Sie haben es wieder getan und damit einen Hattrick eingefahren: Zum dritten Mal in Folge sicherte sich der Damenkegelklub „Nimm zwei’“ am Samstag in der Westerbauer den Haus Klaverkamp Gedächtnispokal. Denn dort wurden sie lebendig, die längst vergangenen Zeiten, als es in Ascheberg noch viele unterschiedliche Kegelbahnen und damit auch Kneipen gab. Von Tina Nitsche

Mo., 15.10.2018

Vierte Generation ist auf einem guten Weg Eine meisterhafte Familie

Rolf, Julian, Andreas und Jannis von der Halben stehen für eine meisterliche Familientradition. Julian hat die Prüfung gerade bestanden, Jannis sie bereits im Visier.

Herbern - „Meisterhaft in vierter Generation“. So könnte man Julian von der Halbens bestandene Prüfung zum Installateur und Heizungsbauer bezeichnen. Von Isabel Schütte


Mo., 15.10.2018

Horner Avantgarde zu Gast bei Anne und Norbert Albers Königspaar auf dem gräflichen Schloss besucht

Die Avantgarde des Schützenvereins Horn besuchte das Königspaar Anne und Norbert Albers auf Schloss Westerwinkel.

Herbern - Das Königspaar der Horner Schützen, Norbert und Anne Albers, hat am Samstagabend den Nachwuchs ihres Schützenvolkes zu sich nach Hause eingeladen. Von Isabel Schütte


Mo., 15.10.2018

Modenschau bei Siebeneck Knallige Farben sind in

Knallige Farben und lässige Schnitte dominieren die Mode des Winters, die am Freitag bei Siebeneck gezeigt wurde.

Ascheberg - Knallige Farben, lässiger Schnitt - so kommt die Mode auf die Frauen im Winter zu. Von Tina Nitsche


Mo., 15.10.2018

Fuchsjagd des RV „von Nagel“ Herbern Herbstspektakel bei Sommertemperaturen

Rasante Ritte zeigten die Reiter beim Fuchsschwanzgreifen. Hier jagen die Herberner Linda Beuckmann. Die neuen Fuchsmajore: Linda Beuckmann (Ascheberg), Stefan Kuhlich (Herbern) sowie Christin Barkhaus (Jugend).

Herbern - Wie in jedem Jahr versammelten sich die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins „von Nagel“ Herbern, um mit ihren Pferden den traditionellen Herbstritt zu genießen und sich am Ende beim Fuchsschwanzgreifen zu messen. Stefan Kuhlich sicherte sich den Titel des Fuchsmajors des Vereins, Linda Beuckmann griff für den Reit- und Fahrverein St. Von Isabel Schütte


So., 14.10.2018

Ministerin kommt mit Förderzusage nach Herbern 90 Prozent zahlt das Land

Ministerin Ina Scharrenbach kam mit der Zusage von Fördergeldern für An- und Umbau der Schulaula nach Herbern. Die Mitglieder von Rat und Verwaltung freut die 90-Prozent-Förderung.

Ascheberg/Herbern - Die Gemeindehalle kommt, denn 90 Prozent der Kosten übernimmt das Land NRW. Ministerin Ina Scharrenbach überbrachte am Sonntag die Förderzusage. Von Theo Heitbaum


Sa., 13.10.2018

Familienbetrieb ist 95 Jahre alt Neue Chefin behält alten Salon-Namen

Der alte Kinderstuhl und der Name bleiben, die Inhaberin ändert sich jedoch: Angelika Braimi übernimmt den Friseursalon Nientidt, was Gerda (r.) und Tochter Silke Nientidt (l.) freut, denn auf diese Weise wird das Traditionsunternehmen fortgeführt

Ascheberg - Der Name Nientidt bleibt, und trotzdem endet am 30. Oktober eine Ära. Die des Familienbetriebes Friseur Nientidt. Eine Tatsache, die Gerda Nientidt zum Taschentuch greifen lässt. Von Tina Nitsche


Fr., 12.10.2018

Pfarrei beschließt Schutzkonzept Entschlossen gegen sexualisierte Gewalt

Weihbischof Dr. Stefan Zekorn mahnt höchste Sensibilität bei dem Thema an.

Ascheberg - „Wer sich an Kindern vergreifen will, hat in St. Lambertus nichts verloren.“ Auf diese Botschadt bringt Pfarrer Stefan Schürmeyer ein Schutzkonzept der Pfarrei, das am Donnerstag einstimmig verabschiedet worden ist. Von Theo Heitbaum


Fr., 12.10.2018

Visitation von Weihbischof Dr. Stefan Zekorn in St. Lambertus Gemeindekonzept ist alltagstauglich

Guido Freise stellt dem Weihbischof Fragen.

Ascheberg - Visite nennt das Bistum es, wenn die Regionalbischöfe in den Pfarreien genauer hinschauen. Von Theo Heitbaum


Mo., 15.10.2018

NWL-Sprecher Uli Beele zur Situation und Zukunft des RB 50 Streckenschäden sind die Ursache

Planmäßige Vorbeifahrt in Capelle - das ist die Ausnahme.

Ascheberg - Der schlechte Nahverkehrsservice auf der Strecke Münster - Dortmund sorgt für viel Gesprächsstoff im Dorf und Frust bei den Pendlern. Verantwortlich ist der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL). Bei Pressesprecher Uli Beele fragte WN-Redakteur Theo Heitbaum wegen der unzumutbaren Zustände rund um den RB 50 der Eurobahn nach.


Fr., 12.10.2018

Antrag der UWG beschlossen Eurobahn sieht keine Chancen für Ascheberger Forderungen

Die Eurobahn rückte in den Ratsfokus.

Ascheberg - Den Forderungskatalog, den der Gemeinderat auf UWG-Initiative beschloss, ruft bei der Eurobahn Kopfschütteln hervor. Von Theo Heitbaum


Do., 11.10.2018

Vermarktung des Baugebiets Hemmen ist gestartet Grundstückskauf mit Restrisiko

Das Interesse an einem Baugrundstück im Davensberger Hemmen ist groß. Mit der Normenkontrolle und einem Eilantrag ergibt sich für Käufer aber ein Restrisiko.

Ascheberg/Davensberg - Rechtsmittel nutzen Gegner des Bebauungsplans Hemmen nun. Was bedeuten Normenkontrolle und Eilantrag für Kaufinteressenten. Von Theo Heitbaum


Do., 11.10.2018

Gesehen werden Erstklässler an der Lambertusschule erhalten Warnwesten

Gesehen werden: Erstklässler an der Lambertusschule erhalten Warnwesten

Gesehen werden die Ertklässler iim Straßenverkehr nun - wenn sie das Geschenk nutzen.


Fr., 12.10.2018

14-tägiges Stipendium Auf die grüne Insel

Katharina Averkamp mit dem Ticket nach und dem Herz in den Farben Irlands.

Ascheberg - Auf nach Irland! Am Samstag (13. Oktober) fliegt Katharina Averkamp aus Ascheberg als „Ehrenamts-Entdeckerin“ auf die grüne Insel.


Mi., 10.10.2018

Tankstellen-Überfall beschäftigt Landgericht Kassiererin hatte Todesangst

 Die Westfalentankstelle wurde am 2. Mai überfallen.

Ascheberg/Münster - Der Mann tankte, betrat den Verkaufsraum mit Helm und Sonnenbrille auf dem Kopf. An der Theke holte er eine Pistole aus der Tasche - so schilderte die Kassiererin am Mittwoch den Überfall auf die Westfalen-Tankstelle aus dem Mai vor Gericht. Von Klaus Möllers


Fr., 12.10.2018

Lesung beim Heimatverein Dankeschön an Lebensretter

Eduard Meyer zu Altenschilde brachte sein Buch mit, aus dem Christel Homann vor dem Herberner Heimatverein vorlas.

Herbern - Eduard Meyer zu Altenschilde hat seine Kindheit in Herbern verlebt und seine Erinnerungen in dem Buch „So war das“ festgehalten. Von Theo Heitbaum


Mi., 10.10.2018

Führung durch die Davert Gruselgeschichten inklusive

Die Tierwelt in der Davert ist am 28. Oktober bei einer Führung zu sehen.

Davensberg - Am 28. Oktober (Sonntag) bietet Ascheberg Marketing eine Führung mit dem zertifizierten Naturführer Udo Wellerdieck an.


Fr., 12.10.2018

Weihnachtsbasar wird vorbereitet Herbern sucht den Nikolaus

Helmut Weißenberg verteilte die Plakate, die in den Geldinstituten und Geschäften in Herbern aufgehängt werden.

Herbern - Altbewährtes beim Herberner Weihnachtsbasar. Fast. Noch fehlt für das Geschehen am ersten Advent ein Nikolaus. Von Isabel Schütte


Mi., 10.10.2018

Von falschen Feuerwehrleuten und angeblichen Detektiven Sind diese Fragen bei Facebook fake oder Fakt?

In sozialen Netzwerken findet sich Beides: Fakten und Fake-News. Bei zwei frischen Posts sind beide Ausprägungen zu erkennen. Einmal steht eine wahre Geschichte dahinter, einmal ein Facebook-Kettenbrief.

Ascheberg/Herbern - Fake oder Fakt? Diese Frage stellt sich häufig, wenn Informationen über soziale Netzwerke verbreitet werden. Hier sind zwei Fragen aus Herbern. Von Theo Heitbaum


Di., 09.10.2018

Zukunft des Gebäudekomplexes ist offen Besitzer sucht die passende Idee

Was wird aus dem „Letzten Wolf“? Die Frage kann Stefan Grünert, Rentmeister des Grafen von Merveldt, aktuell nicht beantworten.

Herbern - Was passiert mit dem „Letzten Wolf“? Gibt es ein Idee oder eine Tendenz, was mit dem Gebäudekomplex in Horn möglich ist? Von Theo Heitbaum


Di., 09.10.2018

Gemeinsame Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Ascheberg „Letzter Wolf“ steht in Flammen

Das letzte Abendrot und die Blaulicht-Blitze täuschen: Es brannte am Montagabend nicht wirklich am „Letzten Wolf“ in der Bauerschaft Herbern-Horn. Durch drei Türen gingen die Atemschutztrupps ins Gebäude, hier durch den Haupteingang. Rauch erschwerte den Teams das Vordringen ins Gebäude, das zudem unübersichtlich gebaut ist.

Ascheberg/Herbern - Der „Letzte Wolf“ war am Montagabend des Ziel der Freiwilligen Feuerwehr. Die Herbstübung forderte insbesondere die Menschensucher. Von Theo Heitbaum


Di., 09.10.2018

Werkstatt im Flüchtlingsheim Ein Theaterstück ohne Drehbuch

Mit Antonia Bolte, Caja Homann, Anna Frank (v.l.) besetzten gleich drei deutsche Frauen Rollen im Integrationstheaterstück, das von Theaterpädagogin Gaby Sutter (r.) geleitet wird.

Ascheberg - Locker stehen die vier Männer im Kreis und unterhalten sich über eine Idee, die sie haben. Auf Deutsch. Das ist doch nichts Ungewöhnliches würde jetzt so manch einer sagen. Von Tina Nitsche


Fr., 12.10.2018

Treff ehemaliger Herberner Hauptschüler Wiedersehen nach 30 Jahren

30 Jahre nach ihrer Entlassung aus der Gemeinschaftshauptschule Herbern sahen sich die Ehemaligen bei Deitermann wieder.

Herbern - Das Wiedersehen 30 Jahre nach ihrer Entlassung aus der Gemeinschaftshauptschule wurde am Samstag in der Gaststätte Deitermann gebührend gefeiert. Von Isabel Schütte


Mo., 08.10.2018

Werner Narren nehmen Kurs in Richtung Ascheberg Tanz und Karneval kommen

Insbesondere über ihre Tanzgruppen drängt es Werner Karnevalisten in die Gemeinde Ascheberg: Dietmar Felski, Angela Rutkowski und Michael Stattmann stellten die einzelnen Vorhaben vor.

Ascheberg/Davensberg - Karneval und Sport sind weiter auf dem Weg von Werne in die Gemeinde Ascheberg. Das erste November-Wochenende hält etwas besonderes bereit. Doch nicht nur das. Von Theo Heitbaum


1 - 25 von 1947 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook