Meinung am Montag
Ich finde die Jacobi-Kirmes gut, weil

Vom 26. bis zum 28. Juli startet die Ascheberger Jacobikirmes. Ascheberger vervollständigten den Satz: Ich finde die Jacobi-Kirmes gut, weil . . .

Montag, 21.07.2014, 16:07 Uhr

Die Jacobikirmes steht vor der Tür. Dabei ist nicht die Frage, ob die Ascheberger sie gut finden, sondern warum. Statt einer Antwort war gefragt, diesen Satz fortzusetzen: Ich finde die Jacobi-Kirmes gut, weil Thomas Frye :. . . man dort so viele fröhliche, glückliche Gesichter bei Groß und Klein beobachten kann.

Martin Wittenbrink:. . . man schon traditionell nur hier „alte“ Bekannte in schöner Atmosphäre trifft und viele nur ihretwegen zu Besuch kommen.

Werner Berger:. . . das neben Weihnachten die zweite Phase im Jahr ist, in der die Familie komplett ist. Sohn und Tochter kommen dann aus ihren Studienorten in die Heimat.

Dietmar Panske:. . . die Ascheberger mit allen Gästen zusammen weltmeisterlich feiern werden.

Kathrin Mühlenbäumer:. . . Kirmes Montag der schönste Tag im Jahr der Handballerinnen ist, Ich viele ehemalige Ascheberger treffe und drei Tage Gas gegeben wird.

Simon Handrup:. . . dann endlich wieder die Kolping-Weinlaube, das Herz der Kirmes, seine Pforten öffnet.

Werner Thiemann:. . .

dann Leben ins Dorf kommt.

Sebastian Tewes:. . . sich für mich die Kirmes oftmals anfühlt wie ein zehnjähriges Klassentreffen. Alle treffen sich bei bester Laune, bei vielen herrscht Vorfreude, wie bei kleinen Kinder vor dem Weihnachtsbaum.

Karl Mangels:. . . ich mit Freunden eine schöne Zeit verbringen kann.

Marco Kratzenberg: . . .

ich endlich ein paar Leute wiedertreffe, die man sonst das ganze Jahr nicht sieht.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2627209?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947664%2F
Nachrichten-Ticker