Musikfestival „Hohenholte rockt!“
Schrille Farben und krasse Bühnenshows

Hohenholte -

Nach dem Motto „von Fans für Fans“ organisieren junge Leute aus dem Jugendkultur-Verein Hohenholte e.V. zum achten Mal das Festival „Hohenholte rockt!“ ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Zehn Bands stehen am 19. Juli (Samstag) auf der Bühne.

Sonntag, 06.07.2014, 16:53 Uhr

Zehn Bands bringen am 19. Juli (Samstag) ab 16 Uhr das beschauliche Stiftsdorf zum Beben. Zum achten Mal steigt „ Hohenholte rockt!“ auf der Wiese an der Firma Tigger in Waltrup. Musikstile vom klassischen Alternative-Rock über Ska, Funk und Pop bis hin zum Blues, dazu schrille Farben und krasse Bühnenshows , das Festival steht seit seinen Anfängen für Vielfalt in jeder Hinsicht. Alle Generationen feiern dort gemeinsam eine große Party.

Nach dem Motto „von Fans für Fans“ organisieren junge Leute aus dem Jugendkultur-Verein Hohenholte e.V. das Festival ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Die Vorbereitungen laufen bereits seit einigen Monaten. Über 400 Bands haben sich um einen Auftritt beworben. Stundenlang wurden Demosongs gehört und diskutiert. Schließlich standen die zehn Bands fest, die Hohenholte in diesem Jahr rocken werden.

Als Headliner haben die Festival-Macher die im Jahr 2000 gegründete Band „Tape“ aus Hamburg verpflichtet. Über ihre Musik schreiben Peti van der Velde (Gesang), Gunnar Nielsen (Gitarre), Hanz Eberhard (Gitarre), Björn Düßler (Bass) und Jan Polter (Schlagzeug) auf der Band-Homepage: „Tape sind hart, laut und unkonventionell. Bässe, die dir in den Eingeweiden wühlen, Gitarren, die dich an die Wand pressen, Beats, die deine Beine zucken lassen, und eine Stimme, die mal zornig und mal lockend in dich eindringt.“ Als weitere Bands sind mit dabei: Dickes Gebäude, Der Fall Böse, Tune Circus, Razzmatazz, Breathe Atlantis, Roast Apple, Your Chaos, Hey Miracle und Ian Doe.

Die Veranstalter rechnen mit fast 900 Besuchern. Damit diese fröhlich feiern können, legen sich viele Hohenholter ins Zeug und unterstützen den Jugendkultur-Verein. Sie drehen Bratwürste, machen Pommes, schenken kühle Getränke aus oder servieren Kaffee und Kuchen.

► Die Festivaltickets kosten im Vorverkauf 8 Euro, an der Abendkasse 10 Euro. Vorverkaufsstellen sind Bücher Janning in Havixbeck und Altenberge, das Nagelstudio Elke Diecker in Nottuln sowie Old Nick in Münster. Außerdem können Karten über die Festivalhomepage bestellt werden.

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2582149?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947672%2F
Nachrichten-Ticker