Drei Tage Kirmes im Havixbecker Ortskern
Gruselhotel lehrt das Fürchten

Havixbeck -

Knapp 30 Schausteller und Händler werden im Havixbecker Ortskern zwischen Hauptstraße, Schulstraße und Bellegarde-Platz für Kirmestrubel sorgen.

Mittwoch, 09.07.2014, 20:40 Uhr

Altbewährtes und Ungewohntes erwartet die Havixbecker, wenn am Ende der Woche von Freitag bis Sonntag die Kirmes stattfindet. Doch eine wichtige Änderung vorab: Am Kirmesfreitag (11. Juli) findet der Wochenmarkt erstmals im oberen Bereich der Hauptstraße – vom Hotel Beumer bis hoch zur Kreuzung Blickallee – statt. „Den Wochenmarkt auf die Altenberger Straße zu verlegen, hat sich in der Vergangenheit als problematisch erwiesen. Wir versuchen es jetzt einmal an dieser Stelle“, erklärte An­dreas Multhaup-Vogelsang , Marktmeister der Gemeinde Havixbeck . „Wenn es funktioniert, werden wir das in Zukunft immer so machen.“

Knapp 30 Schausteller und Händler werden im Havixbecker Ortskern zwischen Hauptstraße, Schulstraße und Bellegarde-Platz für Kirmestrubel sorgen. Dabei sind so bekannte Fahrgeschäfte wie der Musikexpress und der Autoscooter, es gibt aber auch seltener Gesehenes wie ein Geisterhotel. In diesem wird die Durchwandernden das Fürchten gelehrt. Natürlich gibt es für die jüngeren Besucher auch ein Kinderkarussell, eine Schiffschaukel und ein Bungeehüpfen, diesmal aber auch ein Kinderriesenrad mit einer Höhe von immerhin 12,50 Metern. Vergnügen können sich die Besucher beim Entenangeln, beim bayrischen Sport- und Funschießen und weiteren Attraktionen. Einige Fliegende Händler runden das Angebot ab.

Zu essen und zu trinken wird es selbstverständlich auch genug geben, seien es Mandeln und andere Süßigkeiten, seien es Pommes, Bratwurst, Crepes oder seien es ungarische Spezialitäten wie der Langos-Eintopf.

Beginn der Kirmes ist am kommenden Freitag (11. Juli) um 15 Uhr. Um 17 Uhr eröffnen dann die stellvertretende Bürgermeisterin Gisela Weitkamp, Kiepenkerl Klaus Wiethaup und Fachbereichsleiterin Monika Bö-se am Musikexpress das bunte Treiben im Ortskern. ,Dort hinzukommen lohnt sich, denn es werden auch diesmal wieder kostenlos Tüten mit Fahrchips verteilt“, gibt Andreas Multhanp-Vogelsang vor allem den jungen Kirmesbesuchern einen wichtigen Tipp.

Zum Thema

Am Freitag wie auch am Samstag ist die Kirmes jeweils von 15 bis 24 Uhr geöffnet, am Sonntag geht es von 11.30 bis 22 Uhr weiter.

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2589663?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947672%2F
Nachrichten-Ticker