„Mittwochs in Lüdinghausen“ geht ab heute in die zweite Runde
Neun Mal Gute-Laune-Sound

Lüdinghausen -

Die Borg hat es Veranstalter Wilfried Reckers angetan. Schon im vergangenen Jahr ging dort die Reihe „Mittwochs in Lüdinghausen“ über die Bühne, am heutigen Mittwoch geht es weiter. Neun Termine – bis zum 10. September – können sich die Lüdinghauser in ihren Terminkalender eintragen, an denen jeweils ab 19 Uhr die Borg „bespielt“ wird. Zu allen Veranstaltungen gibt es ein Getränke- und Speisenangebot.

Mittwoch, 16.07.2014, 06:00 Uhr

Start ist heute mit der rockigen Band Brave Hearts aus Selm. Die Hit Mix Company tritt dann am 23. Juli auf. Ihr Repertoire umfasst die aktuellen Top-40-Hits ebenso wie Klassiker aus Schlager und Rock. Bereits um 16.30 wird zum Auftakt des Musikabends in der Borg ein Puppenspiel geboten.

Rap bieten die beiden Lüdinghauser Sittin‘ Bull ( Dennis Zittlau – längst kein Unbekannter mehr) und Faultier (Paul Szitar) am 30. Juli. Begleitet werden die beiden Lüdinghauser von dem Dortmunder DJ Selekta Madlam (Mark Adlam), der sich dem Reggae verschrieben hat.

Radiolukas bestreitet den „Mittwochs in“-Abend am 6. August. Er serviert seinem Publikum echte handgemachte Musik mit den Klassikern der Rockgeschichte – von den Stones bis Pink. Seine Werkzeuge sind das Klavier und die Akustikgitarre. Und ab und an gesellt sich die Mundharmonika hinzu.

Auf individuell gecoverte Songs von R.E.M. über AD/DC bis hin zu Jonny Cash oder Herbert Grönemeyer können sich die Borg-Gäste am 20. August freuen. Dann tritt das Trio Légère auf. „Wir geben den Songs unseren eigenen Touch“, versprechen die Musiker ihrem Publikum.

Schon seit 2003 wandelt das Duo Take Two auf gemeinsamen musikalischen Pfaden, die sie am 28. August auch nach Lüdinghausen führen. Sie stellen eindrucksvoll unter Beweis, dass es für einen zugkräftigen Sound keiner großen Band bedarf.

Blendwerk ist eine heimische Combo, die am 3. September in der Borg auftreten wird. Zum Repertoire gehören stimmungsvolle Ballade, aber auch „schnelle Nummern mit tüchtigem Beat“, versprechen die Musiker. Den Abschluss des sommerlichen Musik-Spektakels bildet die Gruppe JDP am 10. September. JDP – John Denver Projekt – erinnert an den US-amerikanischen Sänger, der 1997 beim Absturz seines Ultraleichtfliegers ums Leben kam. Auf der Playlist der Band finden sich allerdings auch Hits von Cat Stevens, Westernhagen oder Brian Adams.

Alle Veranstaltungen sind eintrittsfrei. Und damit alles ungestört über die Bühne gehen kann, ist die Borg für Autos gesperrt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2616250?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947674%2F
Nachrichten-Ticker