Wildfremd und Burgfreunde:
Traditionelle Musik in alten Mauern

Lüdinghausen -

„Gemeinsame Sache“ machen die Freunde der Burg Lüdinghausen und die Gruppe „Wildfremd“. In Zukunft werden in unregelmäßigen Abständen musikalische Matinees veranstaltet. Auftakt ist am kommenden Sonntag (27. Juli).

Dienstag, 22.07.2014, 09:00 Uhr

„Wildfremd“ und die Freunde der Burg Lüdinghausen machen gemeinsame Sache. Von dieser Zusammenarbeit profitieren nicht nur die beiden Gruppierungen, sondern vor allem die Renaissanceburg Lüdinghausen. Sie soll neben der Burg Vischering noch mehr ein Anziehungspunkt in der Steverstadt werden, schreiben die Burgfreunde in einer Mitteilung.

Wer zu den Öffnungszeiten in der Saison von April bis Oktober den historischen Teil der Burg Lüdinghausen betritt, der wird bei seinem Rundgang durch die Räume von Renaissancemusik begleitet – allerdings elektronisch erzeugt. Ganz ohne Kabel oder Tonträger kommt dagegen die Gruppe „Wildfremd“ aus. Sie besteht aus Lüdinghauser Musikern aus, verstärkt durch Freunde aus dem Münsterland und dem Ruhrgebiet. Zuletzt machten sie bei einem musikalischen Treffen zum 1. Mai in der Burg auf sich aufmerksam. An zwei Tagen präsentierten sie traditionelle Musik und Tanz unter anderem aus Frankreich, Deutschland, Irland und Skandinavien. Instrumentale Schwerpunkte sind die Geige, die Drehleier, das Diatonische Akkordeon, die Böhmische Harfe, Schlagwerk, Flute Whistles und Flöten sowie Gitarre und Mandola.

In unregelmäßigen Zeitabständen möchten „Wildfremd“ und die Burgfreunde zu einer Matinee einladen, je nach Wetterlage entweder im Burginnenhof oder in einem Raum der Burg Lüdinghausen. Premiere hat die neue Veranstaltungsreihe am kommenden Sonntag (27. Juli) um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2628606?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947674%2F
Nachrichten-Ticker