Absage aus Düsseldorf
Ministerin verschiebt ihren Besuch

Lüdinghausen -

Ministerin Ute Schäfer wollte eigentlich in einer Woche nach Lüdinghausen kommen, um sich über den Schul- und Leistungssport informieren zu lassen. Jetzt muss sie aber die Ministerpräsidentin anderenorts vertreten. Der Besuch soll nachgeholt werden.

Donnerstag, 11.07.2013, 21:00 Uhr

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Ministerin Ute Schäfer (Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport) wollte eigentlich der Steverstadt am kommenden Mittwoch ihre Aufwartung machen. Diese Visite wurde jetzt allerdings abgesagt, wie Bürgermeister Richard Borgmann auf Anfrage der Westfälischen Nachrichten bestätigte. „Sie muss Ministerpräsidentin Hannelore Kraft vertreten“, lautet die Begründung für die Absage des eigentlich von langer Hand geplanten Besuches. Borgmann geht davon aus, dass der Termin nachgeholt wird.

Darauf hoffen natürlich alle Befürworter der Leistungssporthalle. Dieses Projekt, für dass Union und Stadt auf Landesmittel hoffen, steht im Hintergrund des Besuchs der Ministerin. Diese hatte sich bisher positiv zu dem Projekt geäußert, aber noch keine Gelder zugesichert. Um die Bedeutung des Sports an den Lüdinghauser Schulen zu unterstreichen, sollen der Ministerin die Aktivitäten der beiden Leistungsstützpunkte Volleyball und Badminton sowie das St.-Antonius-Gymnasium als „Partnerschule des Sports“ präsentiert werden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1778930?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947674%2F
Nachrichten-Ticker