Förderverein Alte Druckerei Nottuln
„Noch einmal die Kurve kriegen“

Nottuln -

Es gibt einen neuen Vorsitzenden beim Förderverein für die offene Jugendarbeit. Die Mitglieder wählten den CDU-Politiker Georg Schulze Bisping. Neue stellvertretende Vorsitzende wurde die SPD-Politikerin Claudia Jürgens.

Montag, 07.07.2014, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 07.07.2014, 20:00 Uhr

„Der kleine Mitgliedsbeitrag von 18 Euro im Jahr tut keinem weh, hilft aber unseren Jugendlichen gewaltig“, waren sich Claudia Jürgens ( SPD ) und Georg Schulze Bisping ( CDU ) einig. In der Mitgliederversammlung des Fördervereins „Alte Druckerei e.V.“ erklärten sich beide kurzerhand bereit, diesen Verein weiter zu unterstützen. Damit wendeten die Beiden noch einmal die drohende Auflösung des Vereins ab, berichtet der Förderverein in einer Mitteilung.

Bei der Vorbereitung der Mitgliederversammlung war es zunächst nicht möglich gewesen, Mitarbeiter für den Vorstand zu finden. Daher stand die Auflösung des Fördervereins auf der Tagesordnung. Der bisherige Vorsitzende Henrik Schöpper hat Nottuln aus beruflichen Gründen verlassen, ebenso der Kassierer Detlef Mesenbrock. Dieser konnte aber in seinem Kassenbericht eine gute Kassenlage präsentieren, sodass es dem Förderverein nicht schwerfiel, zwei Projekte der offenen Jugendarbeit zu fördern:

Der „Treffpunkt“ erhält als Unterstützung für den jetzt gerade in vollem Umfang befindlichen Umzug in das Gebäude neben der Hauptschule 1500 Euro. Und die Ameland-Ferienfreizeit der katholischen Kirchengemeinde St. Martin kann einen „Projekttag“ auf der Insel mit Hilfe des Fördervereins finanzieren.

Der Förderverein „Alte Druckerei e.V.“ ist vor vielen Jahren ins Leben gerufen worden, um Projekte der offenen Jugendarbeit finanziell zu unterstützen. Der Name „Alte Druckerei“ steht für das Gebäude der alten Druckerei Niemann in der Stiftsstraße, in dem seinerzeit die offene Jugendarbeit in Nottuln gestartet ist. Heute befinden sich dort die Gemeindewerke.

Mit dem jetzt doch wieder arbeitsfähigen Vorstand wollen die Vorsitzenden dem Verein neues Leben einhauchen und weiter Gelder für die Jugendlichen in der Gemeinde Nottuln einwerben. Die Vorstandswahlen erfolgten allesamt einstimmig, und so besteht die berechtigte Hoffnung, „dass wir noch einmal die Kurve kriegen“, so der neue Vorsitzende Georg Schulze Bisping. Seine Stellvertreterin ist nun Claudia Jürgens, Kassierer wurde Christian Bankemper und Beisitzer Georg Sternemann. Zu neuen Kassenprüfern wählte die Versammlung Eveline und Bernd Gößmann.

Spätestens zum Martinimarkt im November will der neue Vorstand sich dann mit einem kleinen Flyer der Öffentlichkeit präsentieren und weitere Mitglieder werben. „Jeder eingenommene Euro fließt direkt in die offene, nicht vereinsgebundene Jugendarbeit in allen Ortsteilen und ist somit sinnvoll angelegt“, warb Claudia Jürgens schon jetzt um weitere Unterstützung.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2589887?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947676%2F
Nachrichten-Ticker