Hagelgewitter am Sonntagabend über Nottuln
Hagelgewitter richtet viele Schäden an

Nottuln -

Erst kamen die dunklen Wolken, dann folgten Donnergrollen und vereinzelt auch Blitze. Und schließlich öffnete der Himmel am Sonntagabend seine Pforten für einen Hagelschauer, wie ihn Nottuln schon lange nicht mehr erlebt hat. Für ca. 15 bis 20 Minuten hagelte es milliardenfach auf Nottuln herab.

Montag, 21.07.2014, 21:08 Uhr

Ute Hinsenhofen vom Vogelbusch berichtete von mirabellengroßen Hagelkörnern. „Leichte Dellen in den Autos waren zum Glück die einzigen Sachschäden bei uns“, schilderte die Nottulnerin.

Susanne Potthast aus Nottuln musste angesichts der lauten Plopp-Geräusche an eine übergroße Popcorn-Maschine denken. Aber es waren nur die Hagelkörner, die einen Durchmesser von zwei bis vier Zentimetern hatten und auf das Sonnensegel im Garten fielen. „Wahre Kunstwerke, Blumen, die da vom Himmel plumpsten“, ist die Nottulnerin fasziniert von der Struktur der Hagelkörner, die bei genauerem Hinsehen deutlich wird.

Für viele Nottulner ist der Hagelschauer aber mit Ärger verbunden. Denn die Hagelkörner richteten offenbar einen beträchtlichen Schaden an. Bei den beiden örtlichen Versicherungsbüros Bodo Austrup (LVM) und Jan Stengel (Provinzial) zum Beispiel gingen bis zum Nachmittag jeweils rund 50 Schadensmeldungen ein.

„Es geht vor allem um Beulen in Autos“, berichtete Bodo Austrup auf WN-Nachfrage. Darüber hinaus melden die Besitzer von Carports und Terrassenüberdachungen Schäden an den Kunststoffabdeckungen. Schadensmeldungen kommen aber auch von Firmen. Viele Kunststofflichtkuppeln, die auf den Dächern von Gewerbehallen eingebaut sind, konnten dem Hagelsturm nicht standhalten und wurden beschädigt. „Ob und welche Folgeschäden durch danach eindringendes Wasser entstanden, darüber haben wir noch keinen Überblick“, erläuterte Jan Stengel.

Beide Versicherungsbüros registrieren, dass der Hagel nur Teile des Gemeindegebietes heimgesucht hat. Die Schadensfälle konzentrieren sich auf den Hauptort Nottuln und Stevern. „Das ist schon ungewöhnlich, dass ein Hagelschauer sich so ungleichmäßig über die Gemeinde verteilt“, meint Bodo Austrup.

Die entstandene Schadenssumme ist derzeit nur schwer abschätzbar. Bei Hagelschäden am Auto reicht die Bandbreite des Schadens erfahrungsgemäß von 300 bis 2000 Euro. Teurer wird es, wenn Schäden am Gebäude entstanden sind. Nach den Erfahrungen von Jan Stengel melden sich etwa 50 bis 60 Prozent der Geschädigten am ersten Tag nach einem Unwetter.

Übrigens: Hagelschäden am Auto sind über die Vollkasko- beziehungsweise Teilkaskoversicherung abgedeckt. Für Schäden am Haus kommt in der Regel die Gebäudeversicherung auf und für Folgeschäden meist die Hausratversicherung.

Wer einen Schaden zu beklagen hat, sollte sich möglichst umgehend an seine Versicherung wenden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2629229?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947676%2F
Nachrichten-Ticker