Schützenverein Schapdetten
Großer Dank an treue Mitglieder

Schapdetten -

Fröhliche Stimmung im Festzelt der Schapdettener Schützen: Draußen regnet es Wasser, drinnen Orden und Ehrennadeln.

Dienstag, 22.07.2014, 18:11 Uhr

Und davon weit mehr als in früheren Jahren. Den traditionellen Frühschoppen zum Ausklang des Schützenfestes machten Vorsitzender Matthias Stüper und der vorübergehend als zweiter Vorsitzender eingesprungene Tobias Lengers zum großen Festakt.

„Wir sind neu in unseren Ämtern. Ihr aber habt, zum Teil schon seit vielen Jahren, unendlich viel für den Schützenverein und damit für ein harmonisches Dorfleben getan. Dafür gebührt Euch Ehre und Dank“, nahm Stüper unter großem Beifall der Anwesenden die Ehrung der ehemaligen Vorstandsmitglieder Martin Cauvet (Vorsitzender), Ludger Maas (Schriftführer) mit Ehefrau Ulrike sowie Theo Appelhans (Kasse) mit Ehefrau Renate vor.

Ausgezeichnet wurden beim Frühschoppen ferner die erfolgreichen Schützen des diesjährigen Festes und die langjährigen Mitglieder. Treffsicher waren Andreas Gausepohl (linker Flügel), Franz Georg Spork (rechter Flügel), Christoph Robering (Apfel), Bernd Hanning ( Krone ) und der neue König Marco Upmann , der sich zuvor schon mal das Zepter gesichert hatte.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt: Heinrich Alichmann und Franz-Josef Schulze Detten. Gar schon 60 Jahre im Schapdettener Schützenverein sind: Hubert Aldenborg, Antonius Averkorn, Heinrich Laus, Anton Leifken, Franz Muck, Karl Schriever und Helmut Becker (verhindert).

Orden gab es auch für das Silberkönigspaar Martin und Roswitha Gausepohl, für Gisela Upmann (Königin von vor 40 Jahren) sowie (nach einer Idee von Bernd Fröndhoff) Erinnerungsnadeln für alle „Königinnen der Schapdettener Neuzeit“. Schließlich wurde Ralf Leifken zum Ehrenmajor ernannt.

Als Knaller erwies sich der Auftritt von „Bauer Heinrich Schulte-Brömmelkamp aus Kattenvenne“, der Überraschungsgast des Schützenfrühstücks im Festzelt . Hinter dieser Kunstfigur steckt der Comedian André Hölscher aus Ladbergen. Unter großem Gelächter lieferte sich Bauer Schulte-Brömmelkamp ein Dreiergespräch mit Pfarrdechant Norbert Caßens und Bürgermeister Peter Amadeus Schneider, die er als „Don Camillo und Peppone“ einbezog.

Bürgermeister Schneider lobte die „großartige Organisation“ des Festes und übermittelte dem Königspaar Marco und Dorothee Upmann, das von den Ehrendamen Susan Lengers und Anke Stüper begleitet wurde, die Glückwünsche der Gemeinde. Für die Königin gab es einen prächtigen Blumenstrauß, was Dechant Norbert Caßens launig kommentierte: „Ich habe keine Blumen wie der Bürgermeister, dafür ist mein Gesicht schöner.“ Dröhnendes Gelächter, das dann in anerkennenden Beifall überging, als die Schapdettener „Speisboys“ zum Finale noch einmal ihre große Tanzshow aufzogen.

Weitere Bilder vom Schützenfest finden Sie hier .

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2629233?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947676%2F
Nachrichten-Ticker