Do., 16.07.2020

SVB-Umkleide: Vertrag in trockenen Tüchern Handwerker rücken im Herbst an

Martin Wiedau (vorne, 2.v.l.) und Bürgermeister Sebastian Täger (vorne, 2.v.r.) unterzeichneten den Vertrag zwischen dem SV Bösensell und der Gemeinde Senden. Ihnen zur Seite standen der stellvertretende SVB-Vorsitzende Christian Janning (l.) und Udo Thoms (r.), der das Bauvorhaben für die Gemeinde Senden begleitet.

Bösensell - Gemeinde Senden und SV Bösensell haben jetzt den Vertrag zur Sanierung und Modernisierung des SVB-Umkleidegebäudes geschlossen. An dem rund 655 000 Euro teuren Projekt, das im Herbst startet, muss sich der Verein mit rund 98 000 Euro beteiligen. Hier hofft der Vorstand auf die Unterstützung von Sponsoren. Bürgermeister Sebastian Täger spendete sogleich 1000 Euro. Von Siegmar Syffus, Sigmar Syffus

Mi., 15.07.2020

Sendener „Stadtteil“-Autos können jetzt gebucht werden Carsharing kommt ins Rollen

Gemeinsam mit Initiator Prof. Dr. Martin Lühder (vorne, l.) freuten sich Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie die Vorstandsmitglieder des Heimatvereins Senden über den Start des Carsharing-Projektes. Bürgermeister Sebastian Täger nahm schon einmal probeweise am Steuer Platz.

Senden - Das Sendener Carsharing-Projekt ist gestartet: Kunden können künftig bei Bedarf einen Opel Corsa und einen Opel Astra nutzen. Bis Ende August wird Einsteigern die Aufnahmegebühr erlassen. Wer registriert ist, kann bundesweit auf rund 8000 Fahrzeuge von Kooperationspartner zugreifen. Von Siegmar Syffus


Mi., 15.07.2020

Kindertheater auf der Sommerbühne Suche nach verlorener Heimat

Wolle und Lizzie Kualahop begeben sich auf die Suche nach der verschwundenen Wiese.

Senden - „Wolle im Wasser“ heißt das Kindertheaterstück, das am 21. Juli (Dienstag) auf der Sendener Sommerbühne aufgeführt wird. Karten zum Preis von vier Euro gibt es online im Vorverkauf.


Mi., 15.07.2020

Kandidaten für Bürgerpreis gesucht Sozialer Einsatz wird belohnt

2019 wurde das Team der Seniorenstube beim Sendener Bürgerpreis-Wettbewerb mit einem ersten Platz bedacht.

Senden - In Zeiten von Corona haben sich viele Menschen in neuer Weise umeinander gekümmert. Aus diesem Grund sind die Prämien für den Sendener Bürgerpreis auf insgesamt 3000 Euro aufgestockt worden. Bis zum 15. September können Vorschläge bei der Gemeinde eingereicht werden.


Anzeige

Di., 14.07.2020

Sendener Tafel braucht Lagerware Mehl, Nudeln und Reis fehlen im Regal

Vor Ort an den Einkaufsmärkten sortieren die Fahrer der Tafel, hier Siegmar Kockjeu (l.) und Mark Munro, die zum Verzehr geeigneten Lebensmittel aus. Aktuell ist ausreichend frische Ware vorhanden. Es mangelt an Lagerware wie Mehl, Reis und Nudeln sowie an Hygieneartikeln.

Senden - Nach der vorübergehenden, Corona-bedingten Schließung ist die Sendener Tafel wieder durchgestartet. Auch die Warenausgabe für über 65-jährige Kunden läuft wieder. Währen frische Lebensmittel ausreichend vorhanden sind, mangelt es an Lagerware wie Mehl, Nudeln und Reis sowie an Hygieneartikeln. Von Sigmar Syffus


Di., 14.07.2020

Uta Krüger-Naumann ist neue Präsidentin der Rotarier „Ich finde es toll, Gutes zu tun“

Kunst und soziales Engagement liegen Uta Krüger-Naumann ganz besonders am Herzen. Dafür setzt sie sich als frischgebackene Präsidentin des Rotary Clubs Dülmen beziehungsweise in der Kunstschule Senden eine.

Senden - Seit Anfang Juli ist Uta Krüger-Neumann Präsidentin des Rotoary Clubs Dülmen, dessen Wirkungskreis sich auch über das Sendener Gemeindegebiet erstreckt. Neben diesem sozialen Engagement ist sie auch im Vorstand der Kunstschule Senden aktiv. Mit ihren bildhauerischen Arbeiten hat sie künstlerische Akzente im öffentlichen Raum gesetzt. Von Siegmar Syffus


Mo., 13.07.2020

UWG-Kandidaten nominiert Jugend, Handel und Quartiere unterstützen

Alte und neue Kandidaten möchten für Sendens Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinderat einziehen: (oben, v.l.) Julia Pfeifer, Carsten Wasmer und Andrea Hinse, (Mitte, v.l.) Thomas Hageney und Andreas Jülich sowie (unten, v.l.) Frank Regenbogen, Heike Jakob und Andreas Krüskemper.

Senden - Die UWG Senden hat ihre Mannschaft für die am 13. September stattfindende Kommunalwahl aufgestellt. Mit sieben Direktkandidatinnen in den 17 Wahlbezirken erhöht sich der Frauenanteil auf 41 Prozent. Im Mittelpunkt des Wahlprogramms stehen Jugendpolitik, Verkehrsberuhigung, Stärkung des örtlichen Handels und ein Quartierskonzept für Senden-West.


Mo., 13.07.2020

Kleine Forscher in Kita „Am Schloss“ Was macht die Seife mit den Viren?

Andrea Hahn (hinten, r.) vom Bildungsnetzwerk des Kreises Coesfeld überreichte Kita-Leiter Eugen Scholle stellvertretend für das Team vom DRK-Kindergarten „Am Schloss“ das Zertifikat.

Senden - Die DRK-Kita „Am Schloss“ ist erneut als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert worden. Bei ihren Experimenten haben die Kindern auch erfahren, warum Händewaschen zum Schutz vor Corona-Viren so wichtig ist.


Mo., 13.07.2020

„Artist-Talk“ mit „Scheibe & Güntzel“ Künstlern kritisch auf den Zahn fühlen

Das Künstlerduo Scheibe & Güntzel lädt zum „Artist Talk“ in den Gemüsegarten ein.

Senden - Swaantje Güntzel und Jan Philip Scheibe möchten ihr Kunst-Projekt am Sendener Schloss im Rahmen eines informativen und zugleich humorvollen „Artist-Talk“ am Freitag (17. Juli) vorstellen. Interessierte können sich für dieses kostenlose Angebot noch per E-Mail anmelden.


Mo., 13.07.2020

Langguth ehrt Jubilare „Mitarbeiter sichern Qualitätsanspruch“

Die Inhaber Thorsten Langguth (r. mit Tochter Amelie) und Irene Langguth (2. v. r.) sowie Klaus Pekruhl (v.l., ehemaliger Geschäftsführer) und Geschäftsführer Peter Tschoepe gratulieren den Jubilaren Ansgar Lehbrink (3. v. l.), Gregor Duchna, Wojciech Wtulich, Antonius Gröniger und Christian Flieger. Auf dem Foto fehlt Judith Feber.

Bösensell - Gleich fünf langjährige Mitarbeiter wurden jetzt bei der Firma Langguth für ihren Einsatz für das Unternehmen geehrt. Langguth beschäftigt am Standort Bösensell circa 110 Mitarbeiter und entwickelt und produziert dort jedes Jahr etwa 150 bis 200 Maschinen.


So., 12.07.2020

Ausstellung des Heimatvereins Senden Kriegsende wird vor Ort erforscht

Der Vorstand des Sendener Heimatvereins zusammen mit Dr. Joachim Eichler (ganz rechts) am Sandsteinmuseum vor dem Ausstellungsgebäude.

SEnden - Mitglieder des Heimatvereins Senden besuchten jetzt die Ausstellung „1945 – Befreiung und Neuanfang im Kreis Coesfeld“ im Sandsteinmuseum Havixbeck. Diese soll ab Mitte November auch im Rathaus Senden zu sehen sein – ergänzt durch besondere Objekte aus der Stevergemeinde.


Sa., 11.07.2020

Jugendkunstschule: Kreative Angebote für alle kostenlos Freie Fahrt für farbenfrohe Fantasie

Stolz sind die Jugendlichen auf ihre Arbeiten, die sie unter Anleitung der Künstlerin Anke Kahner (l.) in freier Kreativität in der Jugendkunstschule geschaffen haben.

Senden - Alle Kinder- und Jugendlichen sollen am Kunst- und Kulturbetrieb teilhaben können. Aufgrund dieser Auffassung bietet die Jugendkunstschule Senden am 13., 17., 20. und 20. Juli im Rahmen des Kulturrucksacks NRW wieder kostenlose Kreativkurse an, in denen frei mit Farben und Materialien gestaltet werden kann. Von Siegmar Syffus, Sigmar Syffus


Fr., 10.07.2020

Eichenprozessionsspinner: 3400 Nester entfernt Biozid-Einsatz hat sich bewährt

Insgesamt rund 3400 Nester des Eichenprozessionsspinners haben Mitarbeiter des Sendener Bauhofes und Schädlingsbekämpfer einer Fremdfirma in diesem Jahr abgesaugt – deutlich weniger als im vergangenen Jahr. Nach Einschätzung de Gemeinde hat sich der Biozid-Einsatz im Vorfeld bewährt.

Senden - Rund 3400 Nester des Eichenprozessionsspinners sind in den vergangenen Monaten vom Bauhof und einer Fremdfirma aus Bäumen entfernt worden. Der Kampf gegen die giftigen Raupen war deutlich erfolgreicher als 2019, da die Ausbreitung der Plage erstmalig schon mit Beginn der Saison durch Biozid-Einsatz eingedämmt werden konnte. Von Siegmar Syffus


Fr., 10.07.2020

Sommerprogramm erweitert Pfadfinder erfinden das „Rätsel des Fahrradweges F1“

Franjo Rüter (r.) und Thomas Vieth (2.v.l.) stellten Bürgermeister Sebastian (2.v.r.) und Volker Sowade vom Kulturamt das Sommerrätsel der Sendener Pfadfinder vor.

Senden - Für das Sendener Sommerprogramm haben die Pfadfinder ein Quiz entwickelt. Wer das „Rätsel des Fahrradweges F1“ löst, kann einen attraktiven Preis gewinnen.


Do., 09.07.2020

Laienspielschar spendet 2150 Euro für Sanierung der SVB-Umkleide „Bösensell hält zusammen“

Für die Laienspielschar Bösensell überreichte „Finanzchef“ Jürgen Kunkel (vorne, r.) den symbolischen Scheck über 2150 Euro an den SVB-Vorsitzenden Martin Wiedau, der das Geld gemeinsam mit Vertretern des Vereins entgegennahm.

Bösensell - Mit einer Spende in Höhe von 2150 Euro unterstützt die Laienspielschar Bösensell den SVB bei der Finanzierung der neuen Umkleide. Denn der Sportverein muss 15 Prozent des auf 655 000 Euro kalkulierten Projektes selber tragen. Den Rest zahlt die Gemeinde, die dem SVB ferner ein zinsloses Darlehen gewährt. Von Siegmar Syffus, Sigmar Syffus


Do., 09.07.2020

„Scheibe & Güntzel“ laden zu offener Führung am Schloss ein „Neuland“: Mit Künstlern durch den Gemüsegarten

Das Künstler-Duo „Scheibe & Güntzel“ lädt zu zwei offenen Führungen in ihren Kunst-Gemüsegarten am Sendener Schloss ein.

Senden - Die Künstler Swaantje Güntzel und Jan Philip Scheibe führen am Dienstag (14. Juli) sowie am 21. Juli (Dienstag) jeweils um 18 Uhr durch ihren Kunst-Gemüsegarten am Sendener Schloss. Interessierte müssen sich dazu vorab bei der Gemeinde Senden anmelden.


Do., 09.07.2020

Ferienprogramm Kinder sind der Natur auf der Spur

In kleinen Gruppen stellen sich die Kinder verschiedensten Aufgaben

Senden/Bösensell - Der Kindertreff des Vereins Ökumenischer Jugendtreff „Kubuz“ bietet in den Ferien ein abwechslungsreiches Programm an. Aktuell machen 68 Kinder aus Senden und Bösensell ein „Naturentdecker-Diplom“.


Mi., 08.07.2020

Maler und Bildhauer beziehen Quartier in „Haus Farwick“ Kunst sprudelt in früherer Kneipe

Die Maler-Gruppe hat sich in drei Räumen der ehemaligen Gaststätte Farwick bereits „häuslich“ eingerichtet. Die Bilderhauer können zurzeit nur draußen arbeiten, da die für sie bestimmte Scheune noch hergerichtet werden muss.

Senden/Bösensell - Nach dem Auszug aus Schloss Senden im Februar ist die Kunstschule soeben in ihr neues Domizil in der ehemaligen Gaststätte Farwick gewechselt. Den Malern stehen drei kleine Atelierräume zur Verfügung. Für die Bildhauer wird noch eine anliegende Scheune hergerichtet. Von Siegmar Syffus


Mi., 08.07.2020

Gemeinde Senden bereitet Änderung der Friedhofsatzung vor „Gräber kindgerecht gestalten“

Hinter der rund um das Sternenfeld verlaufenden Hecke sollen auf dem Waldfriedhof zunächst zehn Kindergräber entstehen. Die Gemeindeverwaltung ist beauftragt worden, eine Änderung der Friedhofsatzung und der -gebührenordnung zu erarbeiten.

Senden - Auf dem Waldfriedhof gibt es bisher keinen separaten Bereich, in dem verstorbene Kinder in angemessenen Gräbern beigesetzt werden können. Darauf haben betroffene Eltern die Gemeinde in einem Bürgerantrag aufmerksam gemacht. Jetzt sollen am Sternenfeld für stillgeborene Kinder entsprechende Grabstätten angelegt werden. Von Siegmar Syffus


Mi., 08.07.2020

Münsterstraße Ende Juli wieder offen 340 000 Klinker rücken Kirche neu in den Blick

Die Umgestaltung des Bereiches zwischen St. Laurentius und „Altem Zollhaus“ stehen vor dem Abschluss. Ende Juli soll die Münsterstraße für den Verkehr wieder komplett freigegeben werden.

Senden - Die Umgestaltung des Kirchplatzes und des angrenzenden Bereiches steht kurz vor dem Abschluss. Dort wurden seit Februar 2019 unter anderem rund 340 000 Klinkersteine verlegt. Die Münsterstraße soll Ende Juli wieder komplett freigegeben werden. Von Sigmar Syffus


Di., 07.07.2020

Stadtteilauto-Station am Busbahnhof Carsharing nimmt am 1. August Fahrt auf

Neben dem Geschäft „Gastronom“, direkt gegenüber des Busbahnhofs, sind die Parkplätze für die beiden Carsharing-Fahrzeuge angelegt worden.

Senden - Im Zuge des Sendener Carsharing-Projektes stehen interessierten Bürgern ab 1. August zwei „Stadtteilautos“ zur Verfügung. Für die Nutzung entfallen ein Stundenpreis von 1,60 Euro und eine Kilometerpreis von 24 Cent inklusive Kraftstoff.


Di., 07.07.2020

Gesundheitsminister Jens Spahn im Sendener Corona-Bilanzgespräch „Vieles richtig gemacht“

Diskutieren via Videokonferenz mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (v.l.): Altenheimleiterin Sabine Neumann, Günter Mondwurf, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Senden, Landrat Dr. Christian Schulze-Pellengahr und Sendens Bürgermeister Sebastian Täger. Moderiert wurde das Gespräch von WN-Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann (r.). Für die Übertragung zwischen Senden und Berlin zeichnete Hartwig Treckmann (2.v.r.) verantwortlich.

Senden - Nicht fehlerfrei, aber insgesamt recht gut ist Deutschland nach Einschätzung von Jens Spahn bis heute durch die Corona-Krise gekommen. Per Video aus Berlin zugeschaltet, zog der Bundesgesundheitsminister in einer Talkstunde diese Zwischenbilanz. Von Norbert Tiemann


Mo., 06.07.2020

Margret Reher hat 150 Schutzmasken genäht/Erlös gespendet Jeder Cent für den Hospizkreis

Mit großer Freude nahmen Karola D‘Amico (Mitte) und Maria Buß (r.) die Spende von Margret Reher entgegen. Lobende Worte fanden die Vertreterinnen des Hospizkreises auch für die hohe Qualität der handgenähten Schutzmasken.

Senden/Venne - Als sie der Hilferuf einer befreundeten Ärztin erreichte, setzte sich Margret Reher sogleich an die Nähmaschine und fertigte 40 Corona-Schutzmasken für die Praxis an. Ihr Mann musste sich in dieser Zeit „aus der Truhe“ ernähren oder selber kochen. Auch für Freunde und Bekannte fertigte sie gegen Spende für den Hospizkreis Senden über 100 weitere Masken an. Von Siegmar Syffus


Mo., 06.07.2020

Vorstandswahl der Sendener Narren Frauen-Doppelspitze führt Karnevalisten in die neue Session

Der neue Vorstand der Sendener Narren (v.l.): Sabine Schrammer, Detlef Lüllwitz, Stefanie Neumann, Anja Schneider und Robert Schneider.

Senden - Dank der gelockerten Corona-Schutzbestimmungen konnten auch die Sendener Narren wieder in das Vereinsleben starten. Bei ihrer Jahreshauptversammlung wählten sie Stefanie Neumann ins Amt der zweiten Vorsitzenden. Zusammen mit der ersten Vorsitzenden Anja Schneider bildet sie die Frauen-Doppelspitze der Karnevalsgesellschaft.


Mo., 06.07.2020

Besserer Wärmeschutz 450 000 Euro für Dachsanierung am Gymnasium

Der letzte Abschnitt der Dachsanierung am Joseph-Haydn-Gymnasium ist angelaufen. Die Arbeiten werden voraussichtlich zweieinhalb Monate dauern.

Senden - Die energetische Dachsanierung am Joseph-Haydn-Gymnasium geht in ihre letzte Phase: Für 450 000 Euro wird dazu das Dach im Mensabereich in Richtung Marienschule erneuert. Architekt Christoph Hölling rechnet mit einer Bauzeit von circa zweieinhalb Monaten.


51 - 75 von 3356 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.