Sponsorenlauf der Geschwister-Scholl-Realschule:
Sportlicher Einsatz für Tafel und Roten Keil

Senden -

Mit viel Elan beteiligten sich rund 350 Schüler der fünften bis achten Klassen am Sponsorenlauf der Realschule. Der Erlös kommt der Sendener Tafel, dem Roten Keil und Projekten der Schule zu gleichen Teilen zugute.

Mittwoch, 02.07.2014, 19:13 Uhr

Rund 350 Kinder und Jugendliche zogen am Mittwochmorgen ihre Bahnen durch den Bürgerpark. Die Klassen fünf bis acht der Geschwister-Scholl-Realschule waren bei ihrem Sponsorenlauf für den guten Zweck on Tour. Das Besondere: Die Planung, Durchführung und Betreuung des Laufes oblag allein der Schülerschaft.

„Bei der Schulsprecherwahl sind die Kandidaten schon mit dem Vorsatz angetreten, ein Projekt dieser Größenordnung ins Leben zu rufen“, erklärte Lehrer Andreas Bender . „Dass sie nun Wort gehalten haben, ist fantastisch. Sport verbindet an unserer Schule“.

18 Sporthelfer, die ein Jahr lang in regelmäßigen Kursen geschult wurden, sowie sechs Sanitäter, die ebenfalls an der Realschule ausgebildet wurden, sorgten für einen reibungslosen Ablauf. „Die Helfer kommen aus den Klassen acht und neun. Aber sogar Leute aus der Zehn, die ihren Abschluss schon in der Tasche haben, sind freiwillig dabei“, zeigte sich Bender vom Engagement der Jugendlichen begeistert.

45 Minuten lang durften die Schüler auf dem 1,2 Kilometer lange Rundkurs vom Sportplatz über Bürgerpark und Schloss kreisen. Jeder Teilnehmer konnte bis zu zehn Sponsoren benennen. Der Gesamterlös pro Schüler wurde auf 100 Euro beschränkt. Denn Leistungsdruck und Neid sollten gar nicht erst aufkommen.

Das Geld werde am Freitag eingesammelt und nach Ferienende schnellstmöglich übergeben, berichteten die Schulsprecher und Hauptorganisatoren Till Lockmann (15) und Mehmet Dogu (16). Nutznießer werden zu je einem Drittel der Rote Keil , die Sendener Tafel und Vorhaben der Realschule.

„Es war uns wichtig, ein Projekt von Schülern für Schüler zu entwickeln, in dem Spaß mit einem guten Zweck verbunden wird“, so die beiden Neuntklässler. Lehrer und Schulleitung, hätten diese Initiative tatkräftig unterstützt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2577863?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947680%2F
Nachrichten-Ticker